100 Jahre Sauerländer Heimatbund in der Balver Höhle

Der Sauer­län­der Hei­mat­bund hat Sams­tag, 4. Sep­tem­ber, in die Bal­ver Höh­le als nicht­öf­fent­li­che Ver­an­stal­tung sei­ne Mit­glie­der­ver­samm­lung zum 100-Jäh­ri­gen. Nach der Grün­dung des Ver­eins im Jahr 1921 in Wen­ne­men, fand im Jahr 1922 die ers­te Mit­glie­der­ver­samm­lung in der Bal­ver Höh­le statt. Im Jubi­lä­ums­jahr 2021 soll die Mit­glie­der­samm­lung an die­se his­to­ri­schen Ereig­nis­se und die Grün­dungs­vä­ter erinnern.

Los geht es um 9.30 Uhr mit Bröt­chen und Kaf­fee. Nach der Begrü­ßung durch den Vor­sit­zen­den Elmar Reu­ter fol­gen die Gruß­wor­te von Huber­tus Müh­lig,  Bür­ger­meis­ter der Stadt Bal­ve und Peter Glas­ma­cher, Vor­sit­zen­der Heim­wacht Bal­ve, heißt es in der Ein­la­dung auf der Inter­net­sei­te des Ver­eins. Der Vor­sit­zen­de des West­fä­li­schen Hei­mat­bun­des, Mat­thi­as Löb, hält den Fest­vor­trag  mit dem The­ma „Impul­se für eine zeit­ge­mä­ße Heimatarbeit“.

Gegen 13.45 Uhr erfolgt der Auf­bruch zu den Exkur­sio­nen. Fol­gen­de Zie­le wer­den ange­bo­ten: Lui­sen­hüt­te, Schloss Wock­lum, St.-Blasius-Pfarrkirche Bal­ve, Groß­bä­cke­rei Gro­te in Lan­gen­holt­hau­sen. Nach der Rück­kehr von den Exkur­sio­nen ste­hen Kaf­fe und Kuchen bereit. Den Abschluss bil­det um 17 Uhr ein Öku­me­ni­scher Got­tes­dient in der Bal­ver Höhle.

Die Bal­ver ken­nen ihre Höh­le und wis­sen, dass trotz Hei­zung in der Höh­le auch wär­me­re Klei­dung emp­foh­len wird.

Die Ver­samm­lung fin­det unter Ein­hal­tung der gel­ten­den Hygie­ne- und Abstands­re­geln statt. Ein­lass in die Höh­le fin­den Geimpf­te, Gene­se­ne und Getes­te­te. Vor dem Höh­len­ein­gang ist eine Test­stel­le auf­ge­baut. Des­halb kann in der Höh­le auf das Tra­gen einer Mas­ke ver­zich­tet wer­den. Ansons­ten  ist  eine medi­zi­ni­sche Mas­ke zu tragen.