1500 Euro – damit das Durchhalten gelingt

Vereine, und hier insbesondere die Sportvereine, trifft der Lockdown finanziell sehr hart – so auch den SuS Eisborn 1959. Mannschaftssportarten, Gruppentraining, der Ausfall der Rückenschulen – all‘ das hat den Verein und das Vereinsleben stark beeinträchtigt. Auch die traditionelle Scheunenparty musste aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen ausfallen.

Jedoch bleiben dem Verein die laufenden Kosten. Erst im letzten Jahr wurde der selbstfinanzierte Naturrasenplatz der Öffentlichkeit vorgestellt.

Vor diesem Hintergrund freut sich der Verein um so mehr über die Spende von 1.500 Euro der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis.

„Wir sind uns der Situation der Vereine sehr bewusst. Viele Eisborner engagieren sich ehrenamtlich und mit Herzblut im Vereinswesen,“ erläuterte Marktbereichsleiter Sebastian Richter die großzügige Geste der Sparkasse. „Sie bieten vielen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in allen Altersgruppen ein attraktives Sportangebot. Dies ist ein wichtiger Baustein in unserem gesellschaftlichen Leben.“

„Wir können das Geld dringend gebrauchen“, bestätigt Georg Schulte, 1. Vorsitzender des SuS Eisborn 1959 e.V. „Die Stimmung ist momentan verhalten, denn keiner weiß, wie lange die Situation noch anhält. Die Vereine können, wie so viele andere Dienstleister und Unternehmen, nicht verlässlich für die Zukunft planen.“

Sebastian Richter wünschte dem Sportverein und deren Mitgliedern weiterhin viel Motivation und gute Kondition im ´Durchhalten‘ und drückt die Daumen, dass sich im Jahr 2021 alles wieder normalisiert.

Möglich wurde die Spende durch die Sparlotterie der Sparkassen. Die Sparlotterie ist eine clevere Kombination aus „Gutes tun“ und „Was zur Seite legen“, deshalb hat es bis heute auch nichts von seiner Attraktivität verloren. Die Teilnehmer haben eines gemeinsam: Sie sind bereit, Hilfe zu leisten. Denn mit jedem Los werden gemeinnützige, jugendfördernde und caritative Vorhaben und Einrichtungen unterstützt.

Foto: Kolossa