1600mal wurden Balver Bürger schon getestet

Das Testzentrum hat die 3. Betriebswoche am vergangenen Freitag erfolgreich abgeschlossen. Die Abläufe haben sich gefestigt und laufen zwischenzeitlich ohne Probleme, heißt es aus dem Testzentrum. Bernd Krämer (foto) vom DRK dazu:  „Dieses nehmen wir zum Anlass ab der 16. KW zusätzliche Kapazitäten bei der Terminbuchung freizuschalten. Zwischenzeitlich schaffen wir 14 Test pro 10 Minuten, gestartet sind wir einmal mit 4 Tests in der gleichen Zeit. Alle Mitwirkenden sind hoch motiviert und freuen sich über die große Akzeptanz in der Bevölkerung und die vielen netten Worte und Gesten.“

Um die Abläufe noch weiter zu optimieren und an den Wünschen der Nutzer auszurichten, wird das Testzentrum zum Anfang der kommenden Woche eine kurze Nutzerbefragung ins Internet einstellen. Die Befragung wird über die Seite www.balve.de und die Balve-App gleichermaßen im Bereich der Corona-Testzentrumsseite erscheinen. Die Abfrage umfasst 10 kurze Fragen, mit der Möglichkeit von ergänzenden Kommentaren und kann innerhalb von 3-4 Minuten erfasst werden. Diese Befragung ist absolut anonym und bietet die Möglichkeiten eigene Wünsche und Bedürfnisse an das Testzentrums-Team zu richten.

In den zurückliegenden Tagen konnten mehr als 1.600 Personen getestet werden. Insbesondere die Abendtermine sind stark gebucht. Auch die Klarstellung der Landesregierung in der letzten Woche, dass jeder Bürger einen Anspruch auf mindestens einen Test innerhalb von 7 Tagen hat, wird die Nachfrage wohl nochmals erhöhen. Jeder zusätzliche Test schafft Sicherheit und hilft bei der Rückkehr zu einem normalen Leben. 

„Sobald erste Daten aus der Nutzerbefragung vorliegen, werden wir diese schnellstens auswerten und uns intensiv mit der Anpassung des Angebots beschäftigen. Da das gesamte Testzentrum aber ausschließlich von ehrenamtlichen Kräften gestemmt wird, gibt es ,natürliche Grenzen‘ bei den Überlegungen“, so Bernd Krämer abschließend.