(placeholder)

––– Werbefilme –––

Fremder kapert Facebook-Konto einer Mendenerin

Montag, 9. September 2019

Auch digitale Identitäten können gestohlen werden: Am Donnerstag stellte eine Mendenerin fest, dass sie nicht mehr auf ihr Facebook-Konto zugreifen konnte. Ein Unbekannter hatte offenbar ihren Account gehackt und nicht nur ihr Kennwort ausgetauscht, sondern auch Titel- und Profilbild. Die unbekannte Person hat nun auch vollen Zugriff auf andere Daten. Die Mendenerin erstattete Anzeige wegen des "Ausspähens von Daten". Das wird mit einer Freiheitstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft. 

Wie können Sie sich schützen? Starke Passwörter statt "1234" verwenden! Am Wichtigsten sind starke Passwörter für E-Mail-Konten. Diese Konten dienen auch dem Zurücksetzen anderer Konto-Kennwörter. 

Aktivieren Sie die 2-Faktor-Authentifizierung. Immer, wenn sich jemand an einem neuen Gerät oder Browser anmeldet, muss die Anmeldung dann an einem der bekannten Geräte/Browser bestätigt werden. 

Daten sparsam veröffentlichen! Ihr Geburtsdatum muss nicht jeder kennen. 

Aktuelle Viren-Programme nutzen! 

Nehmen Sie keine Freundschaftsanfragen von Leuten an, die nicht bekannt sind. 

Kontrollieren Sie, ob es doppelte Profile unter Ihrem Namen gibt. Sie könnten von Namensvettern oder von Betrügern stamm. Im Zweifel: Informieren Sie die Netzwerk-Betreiber! 

Bei Datenmissbrauch: Beweise sichern z.B. durch Sreenshots, Aufschreiben von Uhrzeiten und Namen, Anzeige erstatten! 

Weitere Tipps im Sicherheitskompass https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/gefahren-im-internet/sicherheitskompass/