(placeholder)

––– Werbefilme –––

Menden: Zeuge sah Unfall mit der Bordsteinkante

Sonntag, 1. Dezember 2019

Ein 26-jähriger Mendener befuhr mit seinem Pkw heute morgen um 1.43 Uhr die Kolpingstraße in Menden in Fahrtrichtung Hauptstraße (Innenstadt). In Höhe der Einmündung Brückstraße kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der „hohen“ Bordsteinkante. An dem Pkw sowie der Bordsteinkante entstand Sachschaden, der von der Polizei auf 1700 Euro geschätzt wird. Anschließend setzte der Mendener die Fahrt in Richtung Innenstadt fort.

Ein Zeuge hatte den Unfallhergang beobachtet und konnte Hinweise auf das Unfallfahrzeug geben. Im Rahmen der Fahndung wurde das flüchtige Fahrzeug bzw. dessen Führer aufgefunden und angehalten. Da der Fahrzeugführer „benommen“ wirkte, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, welcher auf den nicht unwesentlichen Genuss von Alkohol Hinweise lieferte. Der Fahrzeugführer wurde anschließend zur Polizeiwache Menden gebracht, wo ihm durch einen Arzt Blutproben entnommen wurden, um die genaue Alkohol- oder Betäubungsmittelkonzentration im Blut zu ermitteln.

Der Führerschein des 26-jährigen Mendeners wurde sichergestellt. Jegliches Führen von erlaubnispflichtigen Fahrzeugen wurde dem Mendener untersagt.