(placeholder)

––– Werbefilme –––

"Tretminen" sind sofort zu beseitigen

Freitag, 18. Oktober 2019

Balver Bürger wenden sich häufig an das Ordnungsamt, da Hundekot nicht aufgenommen wird, und diese „Hinterlassenschaften“ für Benutzer der Gehwege, Parks und Gassen zum Ärgernis werden. "Daher nochmal der eindringliche Appell an die Hundebesitzer, die Möglichkeiten der aufgestellten Spender mit Entsorgungstüten zu nutzen, die im Stadtgebiet verteilt sind oder eine Plastiktüte mitzuführen“, heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung.

Nach der Ordnungsbehördlichen Verordnung zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung im Stadtgebiet Balve besteht die Verpflichtung, die von Tieren erzeugten Verunreinigungen unverzüglich zu entfernen. Im Zuge gegenseitiger Rücksichtnahme und Akzeptanz von Hundehaltern und Passanten wird gebeten, „Tretminen“ zu vermeiden. „ Sollten Anzeigen hier schriftlich oder zur Niederschrift eingehen, wird in jedem Fall ein Verwarnungsgeld erhoben“, heißt es abschließend.