(placeholder)

––– Werbefilme –––

innogy-Preis geht an die Sokola.de

Dienstag, 19. November 2019

Das Team der Sokola.de kann sich freuen. Die Langenholthausener erhielten während der Ausschusssitzung Umwelt, Planung, Bau den mit 1000 Euro dotierten Preis. Ausschussvorsitzender  Lorenz Schnadt bedauerte allerdings, dass sich diesmal nur sehr wenige daran beteiligt hätten und nur der Sieger die Bedingungen erfüllt habe. 

Die Sieger-Urkunde konnte Johannes Kobeloer, Kommunalbetreuer der innogy, an Christoph Rapp und Michael Grote übergeben. Er betonte, dass es der Sokola.de in besonderem Maße gelungen sei, effizient den Einsatz von Energie zu nutzen. Dafür sei dem Team zu danken und der Preis gehe zu Recht nach Langenholthausen.

Michael Grote bedankte sich und freute sich, für den Unterhalt der Sokola.de diesen Scheck erhalten zu haben. Er gab zudem bekannt, dass die Kosten allesamt im Rahmen geblieben sind und der offizielle Abschluss des Projektes am 16. Mai 2020 offiziell gemacht wird. Dazu lud er schon jetzt ein.

Johannes Kobeloer (Mitte), überrreicht die Siegerurkunde an Christoph Rapp (links) und Michael Grote.                                                 Foto: Roland Krahl