(placeholder)

––– Werbefilme –––

Stiftergemeinschaft schüttet 15.900 € aus

Freitag, 20. Dezember 2019

Die Stiftergemeinschaft der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis freut sich über ein erfolgreich abgeschlossenes Geschäftsjahr. Sie kann rund 15.900 Euro aus dem Stiftungsvermögen für das Jahr 2018 ausschütten. Ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann. Dazu trug neben zahlreichen Zustiftungen und Spendenbeiträgen eine Ausschüttungsrendite des verwaltenden Stiftungsvermögens in Höhe von 1,26 Prozent bei. Vor dem Hintergrund der historischen Niedrigzinsphase ein beachtliches Ergebnis.

Dank der Ausschüttungen können die Stiftungen Projekte in vielschichtiger Weise realisieren. Kai Hagen, Vorstandsvorsitzender der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis und Vorsitzender des Stiftungskuratoriums, sagte: „Positiv ist, dass sich unsere Kunden als Stifter unserer Gemeinschaft anschließen. Im Namen der Stiftergemeinschaft bedanke ich mich für dieses Vertrauen. Diese ist keine Stiftung der Vereinigten Sparkasse, sondern sie besteht aus einzelnen Namens- oder Themenstiftungen unserer Kunden“, ergänzte Hagen. 

„Mit der Errichtung einer Stiftung in eigenem Namen kann jede gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Institution unterstützt werden. Die Stiftergemeinschaft bietet den Stiftern die Möglichkeit, gemeinnütziges Wirken individuellen Interessen und Bedürfnissen anzupassen. Dabei ist von Vorteil, dass Stifter den geförderten Zweck ihren Lebensumständen zu Lebzeiten entsprechend verändern können“, berichtete Kai Hagen. 

Bereits ab 25.000 Euro kann eine Stiftung in eigenem Namen errichtet werden. Die dauerhafte Förderung gemeinnütziger Zwecke, die durch eine Stiftungsgründung erfolgt, wird auch von staatlicher Seite unterstützt. Zuwendungen in das dauerhaft zu erhaltende Vermögen (Grundstock) einer Stiftung können im Bereich der Einkommensteuer als Sonderausgaben ergänzend zu Spenden geltend gemacht werden. Zuwendungen in das dauerhafte Vermögen können bis zu einem Betrag von 1.000.000 Euro innerhalb von 10 Jahren steuerlich geltend gemacht werden.

Die Errichtung und Verwaltung einer Stiftung ist unter normalen Umständen sehr aufwändig. Dank der Stiftergemeinschaft der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis erfolgt die Errichtung für die Kunden der Sparkasse mit nur einer Unterschrift. Alles Weitere wird vom Stiftungsverwalter und der Sparkasse erledigt. 

„Durch diese einmalige Art und Weise ist es uns möglich die Wünsche von Stiftern flexibel und mit einfachen Lösungen zu realisieren“, betonte Hagen.