(placeholder)

––– Werbefilme –––

57 Betroffene nach Pfefferspray-Attacke in Plettenberg

Montag, 20. Januar 2020

Am heutigen Montag, 10.19 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei über mehrere Verletzte in der Geschwister-Scholl-Realschule in Plettenberg informiert. Kurz zuvor soll eine Person im Gebäude Pfefferspray versprüht haben. 

Nach bisherigem Stand waren 57 Schülerinnen und Schüler im Alter von 13-15 Jahren vom Vorfall betroffen. Sie klagten über Augen- und Atemwegsreizungen. Hiervon mussten fünf Personen mit einem Rettungswagen vorsorglich zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus transportiert werden. 

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen soll ein 15-jähriger Schüler Pfefferspray versprüht haben. Die Tatwaffe wurde aufgefunden und sichergestellt. Die Hintergründe zur Motivlage sind noch nicht abschließend geklärt. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. 

Zeugenhinweise nimmt die Wache Plettenberg unter 02391/9199-0 entgegen.