(placeholder)

––– Werbefilme –––

Wieder Tankstellenüberfall in Menden – Der selbe Täter?

Freitag, 17. Januar 2020

 Ein maskierter und mit Messer bewaffneter Täter hat am Donnerstag kurz vor 22.30 Uhr eine Tankstelle an der Werler Straße überfallen. Aufgrund der Täterbeschreibung schließt die Polizei nicht aus, dass es sich um denselben Mann handelt, der am Sonntagabend vor einer Woche an der Iserlohner Landstraße Beute machte. 

Diesmal hielt sich der Tankstellen-Mitarbeiter gerade in der Spülküche auf. Als er um 22.27 Uhr aus dem Kassenraum Geräusche hörte, ging er nach vorn. Sofort bedrohte ihn der Unbekannte mit einem Messer. Weil er der Aufforderung nicht sofort nachkam, bekam er mehrere Tritte. Der Täter stieß Drucker und Tassen von der Theke auf den Boden. Der Mitarbeiter musste Geld in eine schwarze Plastiktüte stecken. Der Räuber flüchtete aus dem Ausgang nach rechts in Richtung Schwitten. 

Der Täter wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 1,65 Meter groß und schlank. Er ist schätzungsweise 23 bis 26 Jahre alt, hat braune Augen und spricht Deutsch mit Akzent. Er trug einen blauen Kapuzenpullover, eine schwarze Hose, ein grünes Halstuch vor dem Gesicht, ein dunkles Kapi und Sportschuhe. 

Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung der Mendener Polizei mit Unterstützung aus Hemer und Iserlohn verlief negativ. Die Polizei wertet Aufnahmen aus Überwachungskameras aus.