(placeholder)

––– Werbefilme –––

Zahlreiche Einbrüche im Kreis über den Jahreswechsel

Donnerstag, 2. Januar 2020

Über den Jahreswechsel waren Einbrecher besonders aktiv. Während die Bewohner oder Mitarbeiter gefeiert haben oder verreist waren, verschafften sich im Märkischen Kreis mindestens 27-mal ungebetene Gäste Einlass in Wohnungen, Kindergärten oder Firmen. Wenn Opfer im Urlaub sind, stellen sie den Einbruch erst Tage später fest oder die Beute lässt sich erst später ermitteln. Deshalb könnte die Zahl noch steigen. 

Besonders viele Einbrüche oder Einbruchversuche gab es in Hemer und dort insbesondere in Sundwig. An der Wenhagener Straße wurden am Silvestertag gegen 22.20 Uhr auch mehrere Täter beim Verlassen eines Hauses beobachtet. Sie konnten jedoch mit ihrer Beute (Schmuck) durch den Garten in den Wald flüchten. Wahrscheinlich waren sie zuvor bereits in einem Nachbarhaus unterwegs, wo sie Bargeld an sich nahmen. Am Branddorn gab es mindestens vier erfolgreiche und zwei versuchte Einbrüche. In dem einen Fall kamen sie durch den Wintergarten, im nächsten Fall durch die geknackte Balkontür bzw. durch ein Fenster im ersten Obergeschoss. Dort erbeuteten sie Schmuck und Bargeld. Die Eingangstüren zweier Häuser hielten den Einbrechern stand. Zwischen 18.45 und 19.15 Uhr versuchten die Täter in ein Zweifamilienhaus einzudringen, das im Obergeschoss bewohnt ist. Die Bewohner entdeckten um 19.15 Uhr den Schaden am Türbeschlag. In der Bilmecke kletterten die Täter durch ein aufgebrochenes Küchenfenster. Dort gingen die Täter nach den ersten Erkenntnissen leer aus. 

Ein weiterer Schwerpunkt lag in Iserlohn. Tatorte dort: Häuser an Harkorstraße, Ludorffstraße, Leckerhorstweg, Overhoffstraße und Steubenstraße. Den Tätern fielen Schmuck und Bargeld in die Hände. In einem Fall wurde eine Playstation 3 mitsamt Spielen gestohlen. An der Parkstraße gab es mehrere Einbrüche. Der erste Einbruch wurde am Montag zwischen 16.30 und 18.30 Uhr begangen. Am zweiten Objekt waren gleich zweimal Einbrecher: Der erste Einbruchversuch wurde am Montag gegen 16.30 Uhr bemerkt. Am Silvestertag gegen 13 Uhr fiel auf, dass ungebetene Gäste nun tatsächlich ins Gebäude gelangt waren. 

Zwischen Sonntagnachmittag und Dienstagvormittag wurde an der Siemensstraße ein Einbruch begangen. Unbekannte Täter hebelten ein Fenster auf und durchsuchten das Wohnhaus. 

Ein männlicher Täter hebelte am Neujahrstag um 20.30 Uhr an der Ludwigstraße das Rolltor zu einer Werkstatt auf und entwendete eine Geldcassette. An der Kupferbergstraße wurde eine Gartenhütte aufgebrochen. Ein Unbekannter entwendete Stereoanlage und Bluetooth-Lautsprecher. 

In allen Fällen sucht die Polizei nach Zeugen, die vielleicht verdächtige Beobachtungen gemacht haben könnten. Sie sollten sich melden auf den Polizeiwachen in Hemer (Tel. 9099-0) bzw. Iserlohn (9199-0).