(placeholder)

––– Werbefilme –––

Einsatzkräfte aus Balve halfen bei Suche nach Kind mit

Sonntag, 2. Februar 2020

Auch Einheiten aus Balve halfen bei der Suche nach dem vermissten Kind. Am Mittag gegen 13.15 Uhr wurden die Löschgruppen Beckum und Volkringhausen alarmiert. Sie haben einige Kameraden, die als Strömungsretter ausgebildet sind. Wenig später wurde über die Regionalstelle Dortmund der THW-Ortsverband Balve darüber informiert, dass die Wassergruppe aus Wetter mit ihrem Sonargerät angefordert wurde. Zur Unterstützung und Führung der Fachgruppe innerhalb des Einsatzabschnittes rückte auch der Zugtrupp aus Balve aus.

Die Einheiten Beckum und Volkringhausen stellten insgesamt 14 Kameradinnen und Kameraden und 2 Fahrzeugen sowie die entsprechenden Ausrüstung, das THW Balve rückte mit vier Führungskräften an die Grenze nach Fröndenberg aus. Hier sollte der Ruhrbereich von der Mündung der #Hönne bis zum Wehr Langschede abgesucht werden. Auch ein weiteres Sonarboot der DLRG aus Langscheid wurde von der Einsatzleitung angefordert.

Mit Sonar können die speziell ausgebildeten Helfer Unregelmäßigkeiten im Wasser erkennen, auch wenn dieses, wie in der Ruhr, nur wenige Zentimeter Sichtweite hat. Nach der Sonarortung fuhren die Boote die Strecke noch einmal mit den Strömungsrettern ab, um auch den Uferbereich absuchen zu können.

Mit Einbruch der Dunkelheit wurden die Boote wieder an Land gebracht, die Suche abgebrochen. Wie es weiter geht, entscheidet morgen die Polizei.