(placeholder)

––– Werbefilme –––

Balve: Zahlreiche Einbrüche – Verdächtiger festgenommen

Montag, 16. März 2020

Am Baumberg wurde in den letzten vier Tagen in ein dortiges, zurzeit leerstehendes Wohnhaus, eingebrochen. Die Einbrecher schlugen eine Fensterscheibe ein und durchwühlten im Haus sämtliche Behältnisse. Über Art und Umfang der Beute können noch keine Angaben gemacht werden. Es entstand Sachschaden. 

Am Hüttenpfad drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein dortiges Haus ein und machten sich an einem Tresor zu schaffen. Dieser Versuch schlug fehl. Der/die Täter entfernten sich unbekannt vom Tatort (Tatzeitraum: 14.03, gegen 1 Uhr - 14.03., gegen 07.20 Uhr). Es entstand Sachschaden. 

Am Freitagabend, in der Zeit von 18 Uhr - 22 Uhr, hebelten unbekannte Einbrecher eine Wohnungseingangstür einer dortigen Wohnung auf und durchwühlten die Wohnung. Auch hier entstand Sachschaden. 

Am gleichen Abend zerstörten unbekannte auf einem Grundstück Im Schnitthölzchen einen Bewegungsmelder, der den Außenbereich erhellt. Eine dortige Gartenhütte brachen die unbekannten Täter auf und durchsuchten diese. Am Wohnhaus versuchten es die Täter, scheiterten jedoch, so dass lediglich Sachschaden entstand. 

Auch in der Straße "Zur Trift" waren Täter am Werk. Eine Wohnungseingangstür wurde Freitag, zwischen 18 und 22 Uhr, aufgehebelt und anschließend die Wohnräume durchsucht. Dabei entstand Sachschaden. Ob etwas entwendet wurde, ist noch nicht klar. 

In unmittelbarer Nähe zum Tatort meldeten Anwohner in der Nacht auf Samstag verdächtige Personen. Zur Suche nach möglichen Tatverdächtigen setzte die Polizei auch einen Hubschrauber ein. Bei der Fahndung trafen Polizeibeamte einen verdächtigen Pkw an. Ein darin sitzender 53-jähriger Mann wurde überprüft und aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst wieder entlassen. Nach weiteren Ermittlungen nahmen Polizeibeamte den Verdächtigen schließlich Sonntagabend in Dortmund vorläufig fest. Er steht in dringendem Tatverdacht an mehreren Einbrüchen im Raum Balve beteiligt gewesen zu sein und wird heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Arnsberg dem Haftrichter vorgeführt. Der PKW des Mannes sowie mutmaßliches Einbruchwerkzeug wurden sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an. 

Lassen Sie sich kostenlos von der Polizei zum Thema Einbruchschutz beraten! Die Fachleute der Kriminalprävention sind erreichbar unter 02372/9099-5510 oder -5511. Viele weitere Tipps und Hinweise finden Sie auf www.polizeiberatung.de