(placeholder)

––– Werbefilme –––

Fünfjähriges Kind in Hemer in Bustür eingeklemmt

Samstag, 7. März 2020

Eine 49-jährige Hemeranerin wollte am Donnerstag an der Hauptstraße mit ihrem fünfjährigen Enkel durch eine hintere Tür in den MVG-Bus der Linie 1 einsteigen. Der Enkel war bereits fast im Bus, als der Fahrer der Frau die Tür vor der Nase schloss. Allerdings blieb der linke Fuß des Jungen zwischen den beiden Türflügeln stecken. Auf heftiges Hämmern öffnete der Fahrer den Ausgang erneut. Es kam zu einem Streit zwischen Großmutter und Chauffeur. Der bot an, den Rettungswagen anzurufen und verteidigte sich mit dem Hinweis auf die großen Hinweisschilder "Einstieg vorn". 

Die Frau ging schnurstracks zur Polizei und erstattete Anzeige gegen den 60-jährigen Busfahrer wegen fahrlässiger Körperverletzung. Die MVG schickte einen Fahrdienstleiter nach Hemer, um den Sachverhalt zu klären.