(placeholder)

––– Werbefilme –––

Hohe Brandgefahr in trockenen Borkenkäfer-Wäldern

Dienstag, 21. April 2020

Aus gegebenem Anlass weist die Feuerwehr Balve darauf hin, dass auch in unseren heimischen Wäldern die Waldbrandgefahr täglich zunimmt. Gerade auf den vom Borkenkäfer geschädigten Flächen besteht ein besonders hohes Risiko der Ausbreitung und mögliche Feuer finden hier besonders viel Nahrung und könnten zu ungeahnten Schäden führen. Aber auch scheinbar nicht so trockene Gras- und Weidefläche sind derzeit sehr trocken und auch hier kann es unvermittelt zu Flächenbränden kommen. 

Wehrleiter Frank Busche dazu: „Der vom Deutschen Wetterdienst (DWD) herausgegeben Gefahrenindex liegt derzeit auch in unserer Region bei den 2 höchsten Stufen mit Tendenz zur höchsten Warnstufe. Darum hier einige Hinweise mit der Bitte diese einfachen Verhaltensregeln zu befolgen.  

Helfen Sie mit, den Ausbruch von Bränden zu vermeiden, indem Sie nachfolgende Verhaltenshinweise beachten:

Ø  Unterlassen Sie sämtliche Aktivitäten, die den Ausbruch von Bränden begünstigen können  

Ø  Beachten Sie das absolute Verbot für offenes Feuer in Wäldern (z.B. Grillfeuer oder Lagerfeuer) und richten Sie sich nach den ggf. behördlich erlassenen Verboten zum Betreten von Wäldern!

Ø  Rauchen Sie auf keinen Fall im Wald und werfen Sie keine Zigarettenreste fort! Dies gilt selbstverständlich auch bei Autofahrten.

Ø  Vermeiden Sie den Einsatz von Fahrzeugen und Maschinen möglicher Funkenschlag oder erhitze Bauteile können Brände verursachen!

Ø  Parken Sie auch nicht mit dem Fahrzeug über entzündlichem Untergrund! Der Katalysator eines Kraftfahrzeugs erhitzt sich stark und kann einen Brand auslösen! Benutzen Sie daher nur ausgewiesene und befestigte Parkplatzflächen!

Ø  Lassen Sie keinesfalls Glasabfälle achtlos liegen! Diese können wie Brenngläser wirken und Feuer entfachen.

Ø  Seien Sie auch darüber hinaus wachsam und hinterfragen Sie Ihr Tun! Eine Übersicht über die aktuelle Gefahrenlage in Ihrer Region können Sie im Internet unter DWD Waldbrandgefahr abrufen

Ø  Um sich und andere nicht zu gefährden und die Arbeit der Feuerwehr zu erleichtern, beachten Sie bitte auch folgende Hinweise:

Ø  Melden Sie Brände oder Rauchentwicklungen sofort unter Notruf 112!

Ø  Halten Sie die Zufahrten zu Wäldern, Moor und Heide frei, und beachten Sie unbedingt die erlassenen Park- und Halteverbote!

Ø  Verhindern Sie Entstehungsbrände durch eigene Löschversuche an der weiteren Ausbreitung (Austreten, Abdecken mit Sand oder Erde, Löschen mit Wasser oder Feuerlöschern). Machen Sie dies allerdings nur dann, wenn Sie sich dabei nicht selbst in Gefahr bringen!

Ø  Sollten Sie vor einem Feuer fliehen müssen, so bewegen Sie sich gegen die Windrichtung!

Ø  Der Schutz von Menschen geht vor dem Schutz von Sachwerten! Zögern Sie also nicht, sich und andere in Sicherheit zu bringen, um Wertgegenstände zu bewahren."

Quelle Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK)                               Foto: Archiv