(placeholder)

––– Werbefilme –––

Fake-News sorgt für Reaktion der Polizei-Pressestelle

Sonntag, 31. Mai 2020

Fake-News am Abend in den sozialen Medien sorgten dafür, dass in Garbeck im Industriegebiet Aufregung herrschte. Menschen machten sich auf den Weg, um ein vermisstes Kind zu suchen, nachdem am späten Nachmittag die Frage nach einem kleinen Kind auftauchte, dass allein unterwegs war. Kurz vor 22 Uhr sah sich dann die Polizei genötigt, eine Pressemitteilung zu verfassen, um diesem Unsinn ein Ende zu bereiten.

Sie schreibt: „Die Polizei wurde am frühen Abend nach Balve gerufen. Zeugen hatten ein etwa 4-6 Jahre altes Kind im Bereich Pickhammer herumlaufen sehen. Sie zeigten sich besorgt, das Kind könne möglicherweise weggelaufen sein oder vermisst werden. Das Kind ging selbstständig davon und soll gegenüber Zeugen angegeben haben, dass seine Eltern im Garten seien und es nun dahin zurück gehe. Auf Facebook werden seither Behauptungen aufgestellt, die Polizei suche nach besagtem Kind. Die Behauptungen sind falsch. Der Polizei liegt gegenwärtig keine Vermisstenanzeige oder sonstige Hinweise auf eine Gefahrenlage vor."