(placeholder)

––– Werbefilme –––

Stadtalarm nach Waldbrandmeldung in Eisborn

Donnerstag, 14. Mai 2020

Heute Mittag gegen 11:55 Uhr wurde die Feuerwehr Balve zu einem Waldbrand nach Eisborn alarmiert. Aufmerksame Bürger hatten in dem kleinen Waldgebiet zwischen der Straße Zur Mailinde und Burgstraße eine Rauchentwicklung erkannt und umgehend die Feuerwehr alarmiert. Bei näherem Hinsehen konnten sie eine brennende Fläche inmitten des Wäldchens feststellen. Sofort unternahmen sie Löschversuche mit Gießkannen was sich aber als mühsam erwies da sie das Löschwasser sehr weit herantragen mussten. 

Die ersteintreffenden Einheiten aus Eisborn und Beckum fanden dann noch eine qualmende und verbrannte Fläche im Wald vor. Umgehend wurde eine Schlauchleitung bis zur eigentlichen Brandstelle verlegt und die Fläche wurde intensiv abgelöscht, der Waldboden anschließend aufgebrochen um auch an die tiefer gelegenen Glutnester zu gelangen. Die gesamte Fläche wurde nochmals abgelöscht und mit der Wärmebildkamera kontrolliert.  

Nach ca. einer halben Stunde konnte Feuer aus gemeldet werden und alle alarmierte Kräfte konnten wieder einrücken. Entsprechend der Alarm- und Ausrückeordnung für gemeldete Wald- & Flächenbrände, wurden neben den Einheiten aus Eisborn, Beckum und Volkringhausen (LZ 3) auch die Einheiten des Löschzugs 1 (Balve, Langenholthausen, Mellen) und des Löschzugs 2 (Garbeck) mit alarmiert. Diese Einheiten wurden in einem Bereitstellungsraum an der Schützenhalle Eisborn gesammelt und blieben dort in Bereitstellung um bei einer möglichen Brandausbreitung von dort aus zielgerichtet eingesetzt werden zu können.