(placeholder)

––– Werbefilme –––

An dem Auto in Menden stimmte ja nun gar nichts

Mittwoch, 22. Juli 2020

Bei diesem Fahrzeug stimmte aber auch rein gar nichts: Ein Polizeibeamter entdeckte am Dienstag auf der Holzener Straße einen sehr ungepflegten BMW mit abgelaufener Hauptuntersuchung. Eine Abfrage über Funk ergab, dass die Kennzeichen im März gestohlen wurden. 

Als der Fahrer in der Werler Straße anhielt, legte ihm der Polizeibeamte Handfesseln an, um eine mögliche Flucht zu verhindern. Der 38-jährige Mendener hat bereits seit längerer Zeit keinen Führerschein mehr. Den Wagen will er vor einigen Monaten gekauft haben. Der Pkw war abgemeldet und nun nicht versichert. 

Ausweisen konnte sich der Fahrer auch nicht. Nach der Feststellung der Personalien untersagte die Polizei die Weiterfahrt und schrieb Anzeigen wegen Diebstahls, Urkundenfälschung, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Straftaten nach Pflichtversicherungsgesetz und Kraftfahrzeugsteuergesetz und Verstoßes gegen die Fahrzeug-Zulassungsverordnung. Die Polizei stellte außerdem die gestohlenen Kfz-Kennzeichen sicher.