(placeholder)

––– Werbefilme –––

Drei Gute Nachrichten für Sportvereine

Dienstag, 14. April 2020

Gute Nachricht für die Sportgemeinschaft Balve/Garbeck, den Spiel- und Sportverein Beckum sowie für den Tennisclub Hönnetal: Die drei Vereine können für Modernisierungsmaßnahmen an ihren Sportstätten Förderungen vom Land Nordrhein- Westfalen einplanen.

In der ersten Förderrunde des Sportstättenförderprogramms „Moderne Sportstätte 2022“ erhält die SG Balve/Garbeck zur Modernisierung des Sportplatzes „Am Holloh“ eine Förderung in Höhe von 19.319 Euro (Gesamtkosten: 32.199 Euro). Der SuS Beckum kann für die Modernisierung seines Sportheimes (Gesamtkosten: 16.276 Euro) die Förderung von 11.393 Euro einkalkulieren. Und der TC Hönnetal, der u.a. die Sanitäranlagen sanieren will (Gesamtkosten: 50.250 Euro), kann mit 33.334 Euro vom Land NRW planen.

Als Mitglied des Sportausschusses freut sich der heimische CDU- Landtagsabgeordnete Marco Voge über die drei bewilligten Projekte: „Das ist ein starkes Signal für den Sport in Balve. Wir unterstützen den Sport, weil er den Zusammenhalt stärkt. Von den Fördergeldern profitieren die Vereine und ihre Ehrenamtlichen direkt vor Ort. Mit dem Förderbescheid können die Verantwortlichen mit den Arbeiten beginnen und haben nun die Möglichkeit, eine moderne und bedarfsgerechte Sportstätte anzubieten. Mit Sportstätten, die auf dem neuesten Stand sind, sind die Vereine in der Lage, ihre vielfältigen und wichtigen Aufgaben in unserer Gesellschaft noch besser wahrzunehmen. Die NRW-Koalition setzt damit ein deutliches Zeichen und stärkt nachhaltig das Sportland Nummer 1.“

Sportvereinen, Stadt- und Gemeindesportverbänden, Kreis- und Stadtsportbünde und Sportverbänden in NRW stehen bis 2022 insgesamt 300 Millionen Euro zur Verfügung. Für Balve werden bis 2022 insgesamt 300.000 Euro zusätzlich zur jährlichen Sportpauschale (60.000 Euro im Jahr) bereitgestellt.

MdL Marco Voge freut sich für die Balver Sportvereine.             Foto: Vorsmann