36 Neuinfektionen am Wochenende

Über die aktuelle Corona-Pandemie informiert Balve-Film.de mit den neuesten Nachrichten aus dem Märkischen Kreis in einem sich aktualisierendem Artikel, der stets bei Aktualisierung am Anfang der Nachrichtenkette stehen wird.
Das Robert-Koch-Institut empfiehlt Personen sich beim Hausarzt zu melden, wenn diese in den vergangenen zwei Wochen Kontakt zu einem bestätigten Infizierten hatten oder in einem Risikogebiet waren und Symptome zeigen – beziehungsweise bei denen eine Vorerkrankung besteht. Ohne Anzeichen für eine Erkrankung sollte von einem Test abgesehen werden.
Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe hat unter der Rufnummer 116 117 einen telefonischen Info-Dienst eingerichtet. Dort werden alle Fragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus beantwortet. Das NRW-Gesundheitsministerium hat ebenfalls ein Bürgertelefon unter der Nummer 0211/91191001 geschaltet. 
Das Krisentelefon des Jugendamts ist täglich von 16 bis 20 Uhr unter der Telefonnummer 02351 966-5858 erreichbar. Kinder und Jugendliche können hier bei Pädagogen des Kreises Ängste, Sorgen oder Fragen loswerden. Die Beratung ist anonym. 
Alle Personen, die sich in einem ausländischen Risikogebiet aufgehalten haben, müssen sich weiterhin immer unmittelbar nach Rückkehr in den Märkischen Kreis beim Kreisgesundheitsamt melden. Online-Formulare sind unter https://www.maerkischer-kreis.de/corona/index.php zu finden.
Unter der Internetseite www.coronatestpraxis.de der Kassenärztlichen Vereinigung und des Ärzteverbunds Südwestfalen können sich Reiserückkehrer, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Kindertageseinrichtungen sowie Lehrerinnen und Lehrer über ortsnahe Coronatestmöglichkeiten informieren. Nach Angabe der Wohnadresse erhalten Patienten Informationen über Arztpraxen, die in der Umgebung ihres Wohnortes für eine Testung zur Verfügung stehen.
Zur Organisation der Testungen von Beschäftigten in Kindergärten und Schulen wird empfohlen, sich über die E-Mail-Adresse coronatest@aevsw.de mit der Ärzteschaft in Verbindung zu setzen.
Alle Informationen rund um die Pandemie, Corona-Abstriche und Auslandsrückkehrer fasst der Märkische Kreis auf seiner Internet-Seite zusammen: www.maerkischer-kreis.de.

Alle Personen, die sich in einem ausländischen Risikogebiet aufgehalten haben, müssen sich weiterhin immer unmittelbar nach Rückkehr in den Märkischen Kreis beim Kreisgesundheitsamt melden. Online-Formulare sind unter https://www.maerkischer-kreis.de/corona/index.php zu finden.
Unter der Internetseite www.coronatestpraxis.de der Kassenärztlichen Vereinigung und des Ärzteverbunds Südwestfalen können sich Reiserückkehrer, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Kindertageseinrichtungen sowie Lehrerinnen und Lehrer über ortsnahe Coronatestmöglichkeiten informieren. Nach Angabe der Wohnadresse erhalten Patienten Informationen über Arztpraxen, die in der Umgebung ihres Wohnortes für eine Testung zur Verfügung stehen.
Zur Organisation der Testungen von Beschäftigten in Kindergärten und Schulen wird empfohlen, sich über die E-Mail-Adresse coronatest@aevsw.de mit der Ärzteschaft in Verbindung zu setzen.
Alle Informationen rund um die Pandemie, Corona-Abstriche und Auslandsrückkehrer fasst der Märkische Kreis auf seiner Internet-Seite zusammen: www.maerkischer-kreis.de.

36 Neuinfektionen am Wochenende

Stand 17. August 2020

36 labor-technisch bestätigte Neuinfektionen meldet das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises seit dem Wochenende. Die mobilen Abstrichteams wurden aufgestockt. In mehreren Schulen stehen Corona-Testungen an.
102 Männer und Frauen sind im Märkischen Kreis aktuell mit dem Coronavirus infiziert. Darunter sind vierzehn Personen aus Iserlohn, acht in Lüdenscheid, sechs in Halver, drei in Menden, jeweils zwei in Hemer und Plettenberg und eine in Meinerzhagen. Mit ihnen stehen 398 Kontaktpersonen und 137 Auslandsrückkehrer aus Risikogebieten unter Quarantäne. Als gesundet aus der Quarantäne entlassen wurden acht Iserlohner, drei Personen aus Neuenrade, zwei aus Plettenberg sowie jeweils eine aus Nachrodt-Wiblingwerde und Werdohl. 
Für die Gesundheitsdienste verlief das Wochenende aufgrund der hohen Zahl der Verdachtsfälle sehr turbulent. Die mobilen Teams wurden aufgestockt. Mehrere Schulen sind insbesondere durch infizierte Reiserückkehrer betroffen. 
Eine dritte Grundschulklasse in Plettenberg Ohle wurde mit Lehrerin und 24 Kindern unter Quarantäne gestellt. Dort werden die mobilen Gesundheitsdienste am Dienstag Abstriche nehmen. Auch vier Schüler einer Plettenberger Realschule stehen unter Quarantäne. 
25 Kinder einer Grundschulklasse aus Lüdenscheid wurde mit Klassenlehrerin und 18 Kindern aus der Übermittagbetreuung ebenfalls in Quarantäne versetzt. Am Dienstag werden hier in Abstimmung mit der Schulleitung Coronatests durchgeführt. Ebenfalls betroffen ist ein Berufskolleg in Lüdenscheid. Die Kontaktpersonen werden derzeit ermittelt.
In Iserlohn hat sich an einer Realschule ein Covid-Verdacht bestätigt. Die Kontaktpersonen werden ermittelt und abgestrichen.
Die Coronatests bei den Kindern und Erziehern der Kita in Halver-Oberbrügge waren alle negativ. Die Einrichtung bleibt bis einschließlich 26. August geschlossen. Im Waldkindergarten in Nachrodt werden Kinder und Erzieher am Dienstag zum zweiten Mal gestet.
Aufgrund des dynamischen Geschehens hat das Kreisgesundheitsamt für Eltern, Erzieher und Lehrer Informationen zum Verfahren bei einem Covid-Ausbruch entsprechend der Betreuungsformen (Kindertagesstätte, Grundschulen und weiterführende Schulen) zusammengestellt. Sie werden an die Einrichtungen im Märkischen Kreis weitergeleitet.
Seit Ausbruch der Pandemie zählt das Kreisgesundheitsamt insgesamt 817 Coronafälle. 683 Personen haben die Erkrankung bereits überstanden. Balve und Schalksmühle sind derzeit coronafrei. Es sind 32 Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus zu beklagen.
Insgesamt haben sich bisher 3323 Auslandsrückkehrer aus Risikogebieten beim Gesundheitsamt des Märkischen Kreises gemeldet. 52 Personen wurden positiv auf den Coronavirus getestet. 24 von ihnen sind bereits genesen. 41 Personen wurden als Kontaktpersonen geführt. Von den 3230 normalen Reiserückkehrern sind 3076 Maßnahmen beendet, die anderen 154 befinden sich in Quarantäne oder werden noch ermittelt. Die meisten Reiserückkehrer kamen aus der Türkei, dem Kosovo, Serbien, Bulgarien und Kroatien.
Alle Personen, die sich in einem ausländischen Risikogebiet aufgehalten haben, müssen sich weiterhin unmittelbar nach Rückkehr in den Märkischen Kreis beim Kreisgesundheitsamt melden. Online-Formulare sind unter https://www.maerkischer-kreis.de/corona/index.php zu finden.
Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:
• Altena: 2 Infizierte, 10 Gesunde, 13 Kontaktperson und 1 Toter
• Balve: 0 Infizierter, 12 Gesunde und 5 Kontaktpersonen
• Halver: 17 Infizierte, 36 Gesunde, 98 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Hemer: 2 Infizierte, 66 Gesunde, 15 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Herscheid: 1 Infizierter, 6 Gesunde und 3 Kontaktpersonen
• Iserlohn: 32 Infizierte, 166 Gesunde, 109 Kontaktpersonen und 5 Tote
• Kierspe: 5 Infizierte, 19 Gesunde, 7 Kontaktperson und 1 Toter
• Lüdenscheid: 15 Infizierte, 102 Gesunde, 33 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Meinerzhagen: 4 Infizierter, 34 Gesunde, 8 Kontaktpersonen und 5 Tote
• Menden: 6 Infizierte, 115 Gesunde, 17 Kontaktpersonen und 10 Tote
• Nachrodt-Wiblingwerde: 2 Infizierte, 2 Gesunde, 24 Kontaktpersonen
• Neuenrade: 1 Infizierter, 17 Gesunde und 11 Kontaktpersonen
• Plettenberg: 7 Infizierte, 63 Gesunde, 27 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Schalksmühle: 0 Infizierter, 15 Gesunde und 1 Kontaktperson
• Werdohl: 8 Infizierte, 20 Gesunde und 27 Kontaktpersonen

______________________________

Wegen der Übersichtlichkeit wurde hier ein neuer Post begonnen.

Die vorherigen Berichte finden Sie hier:

vom 13. März bis 8. April 2020

vom 9. April bis 30. April 2020

vom 1. Mai bis zum 15. Mai 2020

vom 16. Mai bis zum 31. Mai 2020 

vom 1. Juni bis zum 15. Juni 2020

vom 16. Juni bis zum 30. Juni 2020

vom 1. Juli bis zum 15. Juli 2020

16. Juli bis 31. Juli 2020

1. August bis 15. August 2020