„Am Hohlen Stein“ wird Geh- und Radweg gesperrt

Im Zuge einer Straßenkontrolle wurde festgestellt, dass Totholz in den Baumkronen am Geh- und Radweg im Bereich „Am Hohlen Stein“ eine Gefährdung für den Bürger darstellt. Nach Abstimmung mit der Unteren Landschaftsbehörde des Märkischen Kreises und dem Landesbetrieb Straßen NRW wurde ein Unternehmen beauftragt, welches am 6. Februar, ab 8 Uhr, das Totholz aus den Baumkronen entfernen wird. Es erfolgt daher in dieser Zeit eine Vollsperrung des Geh- und Radweges.