Deutsche Meisterschaften im Dressurreiten

Isabell Werth auf Emilio ließ sich im vergangenen Jahr feiern. Auch in diesem Jahr will sie im Dressurviereck zeigen, was sie kann. Foto: Veranstalter

Ein Wechselbad der Gefühle – das kennzeichnete die Vorbereitungen zum 72. LONGINES BALVE OPTIMUM. Die Corona-Pandemie hatte die Welt fest im Griff und somit konnte auch das größte sportliche Ereignis der Region Südwestfalen nicht wie geplant stattfinden. Der ursprüngliche Termin im Mai wurde auf den 18. bis 20. September verschoben, es wurde nach Möglichkeiten der Umsetzung unter Corona-konformen Maßnahmen gesucht. Und sie wurden gefunden! Zwar wird es das LONGINES BALVE OPTIMUM 2020 nicht in seiner gewohnten Form und Größe – und ganz ohne Springsport – geben, aber dennoch ist das Traditionsturnier DAS Highlight der deutschen Dressurelite, denn die Deutschen Meisterschaften der Viereckkünstler, die stehen im Mittelpunkt.

Dass das LONGINES BALVE OPTIMUM Dressurfestival kurzerhand geplant und umgesetzt werden konnte, das lag nicht nur an der Weitsicht der Verantwortlichen rund um Veranstalterin Rosalie von Landsberg-Velen, sondern natürlich auch an der Treue der Sponsoren, auch in den Corona-Krisenzeiten das sportliche Ereignis zu unterstützen. „Unser größter Dank gilt unseren Partnern und Sponsoren, die uns gerade jetzt in diesem schwierigen Jahr mit viel Engagement unterstützen – und ohne deren Hilfe wir das LONGINES BALVE OPTIMUM Dressurfestival nicht durchführen könnten“, sagt Veranstalterin Rosalie von Landsberg-Velen im Namen der Turniergemeinschaft. „Gerade in diesem für uns alle so schwierigen Jahr ist es uns ein besonderes Anliegen, das LONGINES BALVE OPTIMUM wie schon in der Vergangenheit zu unterstützen. Das LBO ist in den letzten Jahren zu einem Markenzeichen und Aushängeschild unserer Region geworden und steht für das, was unsere Region stark macht: Solidität, Kontinuität, Familientradition, Leben im Einklang von Mensch, Natur und wirtschaftlicher Prosperität und vor allem Freundschaft und Lebensfreude. Die Entscheidung, das LBO in diesem Jahr als kleinere, nur der Dressur gewidmete Variante stattfinden zu lassen, ist ein positives Symbol der notwendigen schrittweisen Rückkehr zu einem Leben in der Gemeinschaft unter veränderten Bedingungen. Dressur steht für respektvollen, ruhigen und überlegten Umgang miteinander, für Disziplin und Ausdauer, aber auch für Vitalität und Teamwork – das sind die Eigenschaften, die uns helfen, mit dieser Corona-Pandemie zu leben. Und deshalb ist es uns eine große Freude, das LBO auch in diesem Jahr zu unterstützen und zu besuchen“, so Dr. Sigurd Pütter, MEDICE Arzneimittel Pütter GmbH & Co. KG.

„Als traditionsreicher öffentlicher Versicherer für Westfalen sind wir schon seit langem eng mit dem Reitsport in der Region und besonders mit dem Balve Optimum, als einer der traditionsreichsten Reitsportveranstaltungen Europas, verbunden“, sagt Dr. Markus Hofmann, Vertriebsvorstand der Westfälischen Provinzial Versicherung. „Das heißt für uns, dass wir selbstverständlich auch in schwierigen Zeiten zu unseren Sponsoring-Partnern stehen. Umso mehr freue ich mich, dass nun zumindest die Deutschen Meisterschaften in der Dressur in Balve ausgeritten werden können und so für die Sportler das intensive Training bei allen Einschränkungen nicht umsonst gewesen ist.“ Dem schließ sich auch Katherina Reiche, Vorsitzende der Geschäftsführung der innogy Westenergie GmbH, an: „Die Pandemie brachte die Durchführung von sportlichen Großveranstaltungen zum Erliegen. Durch die Absagen von Meisterschaften, Turnieren, Trainingslagern und weiteren Veranstaltungen geraten viele Vereine in eine existentielle Krise. Für mich gehören Vereine und die dort ehrenamtlich Engagierten zu den Stützen unserer Gesellschaft. Daher unterstützt die innogy Westenergie GmbH die Verantwortlichen des Longines Balve Optimum sehr gerne bei ihren Bemühungen, das Turnier durchzuführen. Dies ist ein positives Signal für den gesamten Breitensport in der Region.“

Und das LONGINES BALVE OPTIMUM Dressurfestival, das hat es wahrlich in sich und überzeugt mit dem LBO-typischen Mix aus Prüfungen für den zwei- und vierbeinigen Nachwuchs bis hin zu den Deutschen Meisterschaften der Viereck-Elite – zweifelsohne das Highlight der Dressurtage. Hier, wo in prähistorischer Zeit noch ganz viele Mammuts durch die Gegend streiften, regieren heutzutage zumindest einmal im Jahr die besten Sportpferde. Bundestrainerin Monica Theodorescu sagt über das diesjährige LONGINES BALVE OPTIMUM: „Es ist das Highlight für den deutschen Dressursport in diesem Jahr und ich bin mir sicher, dass wir Wettkämpfe auf allerhöchstem Niveau sehen werden. Die Reiter sind heiß und werden sich nichts schenken.“ Spannendste Konkurrenzen um die so wichtigen Deutschen Meisterschaftsmedaillen sind also garantiert. Sicher ist: Der deutsche Dressursport ist so stark wie nie und hat viele Top-Paarungen, die für Emotionen und Gänsehaut sorgen werden.

Zu sehen bekommen die Gäste ebenfalls die Stars von morgen. Ohne Nachwuchs kein Sport. Zukunft braucht Herkunft – das bringt das Balver Motto gekonnt auf den Punkt! Nirgendwo sonst auf einem deutschen Turnierplatz fühlt man Tradition und Moderne so miteinander verbunden und gelebt, wierund um das Schloss Wocklum. Im Viereck zeigen sich die vierbeinigen Newcomer in einer Qualifikation zum Nürnberger Burg-Pokal, der inoffiziellen Deutschen Meisterschaft der Nachwuchs-Grand Prix-Pferde, ebenso wie beim Richard Wätjen Gedächtnispreis, der an zwei Tagen in einer Intermediaire II B und einem Kurz-Grand Prix ausgetragen wird. Für die Zweibeiner U25, die auf dem Weg sind, in den großen Sport hineinzuwachsen, steht der renommierte Piaff-Förderpreis auf dem Programm. Auch die ganz Kleinen bekommen eine große Bühne beim Balve Optimum: Die Nürnberger Führzügel-Klasse bereitet den reiterlichen Nachwuchs behutsam auf das Turnier-Feeling vor und sorgt für wunderbar emotionale Momente bei Aktiven und Zuschauern – denn, wir alle haben einmal klein angefangen.

Mittendrin statt nur dabei: Einmal selbst mitrichten bei einer großen Dressurprüfung? Würden Sie dieselben oder ganz andere Punkte vergeben als die Jury? Versuchen Sie es doch einmal! Das „Spectator judging presented by SAP“ sowie über Clip my Horse machen es möglich. Über eine App sowie über die Website von Clip my Horse können die Besucher sich selbst als Richter probieren. Der Clou: Das Zuschauerergebnis und das Zuschauerranking werden gleichzeitig mit den Ergebnissen der offiziellen Richter erfasst und bekannt gegeben. So wird Dressurschauen sowohl live vor Ort als auch für die Zuschauer zuhause noch spannender! Auch E-Dressage macht das Mitverfolgen der Wettkämpfe sehr viel transparenter, denn hierbei sehen die Besucher vor Ort als auch die „Mitfieberer“ am Bildschirm, welcher Richter welche Note für welche Lektion vergeben hat.

Die Veranstaltungscrew vom LONGINES BALVE OPTIMUM Dressurfestival leidet emotional sehr unter den diesjährigen Bedingungen und dennoch müssen sie akzeptiert werden. „Wir leben für Gäste. Es tut uns in der Seele weh, in diesem Jahr nur 300 Zuschauer vor Ort begrüßen zu dürfen… Aber wir können es leider nicht ändern. Die Corona-Schutzverordnung schreibt es vor. An dieser Stelle hoffen wir sehr, dass wir beim regulären nächsten LONGINES BALVE OPTIMUM vom 03. bis 06. Juni 2021 wieder ganz normal unsere Pforten öffnen können. Für alle Optimum-Fans Zuhause, haben wir aber den kostenlosen Livestream via www.clipmyhorse.tv und www.balve-optimum.de/livestream – da kann das komplette Programm mitverfolgt werden“, so Rosalie von Landsberg-Velen.

Rosalie von Landsberg-Velen.