Diebestour hält Polizei in Menden auf Trapp

Zwei unbekannte Diebe plünderten in der Nacht zum Freitag mehrere Gartenhütten, klauten Autos und ein Fahrrad. Auf ihrer Spur konnte die Polizei im Laufe der Nacht die meisten Beutestücke sicherstellen. Die Täter selbst entkamen. Wann genau ihr Beutezug anfing, lässt sich nicht abschätzen, zumal die Taten erst im Laufe des Morgens “ans Tageslicht” kamen oder bis dato noch gar nicht bemerkt wurden. Erst am Morgen konnte die Polizei die verschiedenen Taten zu einem Gesamtbild zusammenfügen.

Aus einer aufgebrochenen Hütte am Steinbergweg nahmen sie Bierkasten, Grillfleisch, Kindersonnenbrille und andere Utensilien mit. Ein Nachbar fand später u.a. Therometer und Handtuch auf seiner Parzelle, die offenbar ebenfalls von diesem Einbruch stammten und auf dem Weg der Täter verloren gingen. Aus einer Gartenlaube Im Tiergarten verschwanden eine Teufel-Musikbox und von einer Terrasse Zigaretten und Feuerzeug. Aufbruchspuren gab es auch an einer Garage. Anwohnern beobachteten kurz vor 5 Uhr wahrscheinlich zwei Unbekannte mit ihren Taschenlampen und informierten die Polizei. Die Polizeibeamten entdeckten Im Tiergarten einen Skoda mit warmem Motor und Zündschlüssel im Schloss. Wie sich später herausstellte, handelte es sich um einen gestohlenen Pkw. In dem Kofferraum lagen Bier, eine Teufel-Musikbox und Kettensägenöl.

Die Täter bemerkten offenbar, dass die Polizei ihren Wagen entdeckt hatte. Sie beschafften sich ein Ersatzfahrzeug wiederum in einer Gartenhütte am Steinbergweg: Dort fanden sie ein rot-graues Mountainbike und fuhren davon.

Das Mountainbike brachte sie bis zur Bundesstraße. In dem Haus dort schnappten sich die Täter einen Rucksack, ein iPad, ein Notebook samt Tasche und eine Geldbörse und diverse Schlüssel. Einer davon war der Zündschlüssel des Firmen-Transporters, der bis dato vor dem Haus parkte. Die Täter setzten sich in den Wagen. Auf der Abfahrt mit dem Mercedes Sprinter rammten sie eine Mauer aus Pflastersteinen. Neben dem rot-grauen Mountainbike hinterließen sie dort den Bierkasten aus dem ersten Einbruch – inzwischen allerdings leer – und einen Fahrzeugschlüssel – den von dem geklauten Skoda.

Die Polizeibeamten brachten die Beutestücke, soweit zuzuordnen, wieder zu ihren Eigentümern, stellten den roten Skoda sicher und schrieben den Mercedes-Sprinter zur Fahndung aus. Der rote Skoda mit Soester Kennzeichen war am Freitagmorgen bei einem Autohändler in Wickede gestohlen worden. Der oder die Täter verschafften sich Zugang zu dem Verkaufsgebäude, nahmen die Schlüssel an sich und fuhren mit dem zum Verkauf stehenden Fahrzeug davon. Die Beutetour endete dort, wo sie anfing: Am Samstagabend tauchte auch der geklaute Mercedes Sprinter wieder auf: am Wasserwerk in Wickede. Beim “Einparken” rammte der Fahrer noch einen Mülleimer. Die Polizei fragt nun, wer den roten Skoda mit Soester Kennzeichen oder den weißen Sprinter mit gelbem Rundumlicht auf dem Weg durch Menden oder Wickede gesehen hat. Laut Zeugenaussagen sind die Männer zwischen 20 und 35 Jahre alt. Einer der jungen Männer war dunkel bekleidet, der andere hatte hellere Kleidung an. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02373/9099-6134 bzw. – 0.