Dr. Schmitz: Unterstützung für Hausärzte

Das Land NRW teilt den Impf­stel­len des Mär­ki­schen Krei­ses in Lüden­scheid und Iser­lohn wei­te­ren Impf­stoff zu. Des­halb ste­hen in den nächs­ten drei Wochen 29.000 Ter­mi­ne sowohl für Erst- als auch für Fol­ge­imp­fun­gen mit einem mRNA-Impf­stoff zur Ver­fü­gung.
Die Stän­di­ge Impf­kom­mis­si­on (STIKO) emp­fiehlt jetzt allen Per­so­nen, die eine Erst­imp­fung mit Astra­ze­ne­ca erhal­ten haben, eine Zweit­imp­fung mit einem mRNA-Impf­stoff. Die Fol­ge­imp­fung soll frü­hes­tens vier Wochen nach der ers­ten Imp­fung erfol­gen. Ziel ist, schnell einen wirk­sa­men Impf­schutz auch gegen die sich aus­brei­ten­de Del­ta-Vari­an­te des Coro­na­vi­rus auf­zu­bau­en.
Dr. Gre­gor Schmitz, ärzt­li­cher Lei­ter des Impf­zen­trums und sel­ber nie­der­ge­las­se­ner Haus­arzt in Bal­ve, weiß aus Erfah­rung, dass vie­le nie­der­ge­las­se­ne Ärz­te in den kom­men­den Tagen nicht über die not­wen­di­ge mRNA-Impf­stoff­men­ge ver­fü­gen wer­den. Dr. Schmitz: „Da in den Pra­xen die Pla­nung der Zweit­impf­ter­mi­ne für sechs bis zwölf Wochen im Vor­aus erfolgt, ist ein kurz­fris­ti­ges Vor­zie­hen der Impf­ter­mi­ne oft nicht mög­lich.“ Des­halb bie­tet das Impf­zen­trum des Mär­ki­schen Krei­ses Unter­stüt­zung und Ent­las­tung an.
Aktu­ell gibt es ca. 25.000 Per­so­nen im Mär­ki­schen Kreis, die bei nie­der­ge­las­se­nen Ärz­ten mit Vaxe­vria (Astra­ze­ne­ca) geimpft wur­den und die nun bereits die Zweit­imp­fung mit einem mRNA-Impf­stoff erhal­ten kön­nen. Alle Per­so­nen, die beim Haus- oder Fach­arzt kei­nen kurz­fris­ti­gen Zweit­impf­ter­min bekom­men, kön­nen sich jetzt einen ein­zel­nen Ter­min in den bei­den Impf­stel­len des Mär­ki­schen Krei­ses buchen. Das ist neu, denn bis­lang konn­ten über die KVWL-Hot­line immer nur Ter­mi­ne für Erst- und Zweit­imp­fung gemein­sam gebucht wer­den.
Auch Per­so­nen, die nach einer COVID-19-Infek­ti­on gene­sen sind und daher nur eine Imp­fung benö­ti­gen, kön­nen jetzt die­se Buchungs­mög­lich­keit nut­zen. Ter­mi­ne kön­nen über die KVWL tele­fo­nisch unter 0800 116117 02 oder online unter www.116117.de gebucht wer­den. Dar­über hin­aus kön­nen Buchun­gen für das Impf­zen­trum Lüden­scheid auch über die kreis­ei­ge­ne Buchungs­platt­form unter t1p.de/vck6 erfol­gen.
Eine drin­gen­de Bit­te hat Dr. Schmitz noch: „Wer bereits einen Impf­ter­min beim Haus­arzt gebucht hat, der nicht mehr wahr­ge­nom­men wird, der soll ihn bit­te unbe­dingt dort absagen.“

Empfehlung:  10- bis 19-Jährige bei Infektionen weit vorne