Einbruchsbande in Arnsberg festgenommen

Nach einem umfangreichen Ermittlungsverfahren sitzen seit Donnerstag drei Männer aus Arnsberg in Haft. Das Trio steht im Verdacht seit November für mindestens 25 Wohnungseinbrüche verantwortlich zu sein. Am Mittwochabend gegen 20 Uhr schlugen die Ermittler zu. Die Männer wurden mit ihrem Auto an der Autobahnabfahrt am Neheimer Rathausplatz angehalten und verhaftet. Kurz zuvor waren sie noch auf einer Einbruchstour in Werl. Im Fahrzeug fanden die Ermittler Tatwerkzeug und Beute. Diese konnte einem Einbruch in Büderich zugeordnet werden.

Bei den anschließenden Durchsuchungen an den Wohnanschriften wurden ebenfalls zahlreiche Beutestücke aus vergangenen Einbrüchen gefunden. Die Männer (25, 29 und 33 Jahre) stammen aus Albanien und leben in Arnsberg. Ermittler der Kriminalpolizei gehen davon aus, dass die Bande für mindestens 25 Einbrüche in Möhnesee, Wickede, Werl, Sundern, Arnsberg und Meschede verantwortlich ist.

Die Täter wurden am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt. Es wurde Untersuchungshaft angeordnet. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Insgesamt sind über 500 sichergestellte Gegenstände auszuwerten.