Fast alle Werte stiegen Freitag wieder an

Mit Tages-/7-Tage-Inzidenz und Grafik für Balve informiert Balve-Film.de mit den neuesten Nachrichten und Zahlen aus dem Märkischen Kreis über die Corona-Pandemie. Weitere Infos und Telefonnummern am Ende des Artikels.
Hintergrundinformationen zum Thema AuslandsrückkehrerWichtige HinweiseImpfungen

Fast alle Werte stiegen Freitag wieder an

Stand Samstag, 13. Februar 2021

Aktuell wird die Presse samstags nicht über die Coronazahlen vom Freitag unterrichtet. Allerdings meldet das Gesundheitsamt die Zahlen an die Meldestelle des Landes NRW. Auch Freitag ging die Zahl der Neuinfektionen gegenüber Donnerstag zurück, im Vergleich zu den Zahlen von vor einer Woche allerdings steigen sie. So wurden 56 (51 vor einer Woche) neue Fälle gemeldet. Das sind rund 9 Prozent mehr als noch eine Woche zuvor. Leider ist ein Todesopfer zu beklagen. Vor einer Woche waren es allerdings 4 Todesfälle. Der Wocheninzidenzwert des Kreises liegt bei 86,3 (71,2). In Balve liegt er zuletzt bei 96,9 (151,6). In Nordrhein-Westfalen erkrankten am Freitag insgesamt 1750 (1693) Menschen an Covid-19, 77 (103) Menschen starben. Der NRW-Inzidenzwert liegt laut Robert-Koch-Institut bei 57,9 (57,1).

Da es am Wochenende keine detaillierte Aufstellung der Pressestelle des Märkischen Kreises gibt, ist eine weitere Aufschlüsselung auf die Gemeinden des Kreises nicht möglich. Die Werte der einzelnen Städte werden am Montag für das Wochenende zusammengefasst.


63 Märker neu infiziert – 3 Todesfälle

Stand Freitag 19. Februar 2021

Das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises meldet seit gestern 61 Corona-Neuinfektionen. Aktuell sind somit 510 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Außer ihnen befinden sich weitere 876 in häuslicher Quarantäne. 63 Märker konnten die Quarantäne nach einer bestätigten Infektion verlassen. Sie gelten als nicht mehr ansteckend. Laut Robert-Koch-Institut haben sich in den letzten sieben Tagen 86,5 Menschen pro 100.000 Einwohner mit dem Coronavirus angesteckt. 

Dem Kreisgesundheitsamt sind drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 gemeldet worden: Eine 54-jährige Werdohlerin, eine 96 Jahre alte Frau aus Iserlohn sowie ein 76-Jähriger aus Altena. Seit Beginn der Pandemie sind 239 Menschen im Märkischen Kreis in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben. 

Die Neuinfektionen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (+2), Balve (+ 1), Halver (+ 2), Hemer (+ 2), Herscheid (+ 1), Iserlohn (+ 16), Kierspe (+ 4), Lüdenscheid (+ 10), Meinerzhagen (+ 2), Menden (+ 14), Nachrodt-Wiblingwerde (+ 1), Plettenberg (+ 4), Werdohl (+2). 
Die Gesundheitsdienste planen für heute 73 Coronatests an den Teststationen, 20 in Lüdenscheid, 43 in Iserlohn. Zehn Personen werden von den mobilen Teams des Kreises getestet. Insgesamt hat der Kreis somit in dieser Woche 207 Tests durchgeführt.

In den Krankenhäusern werden zurzeit 79 COVID-19 Patienten behandelt, davon 15 intensivmedizinisch. Zwölf müssen beatmet werden. In Pflegeeinrichtungen sind derzeit 31 Bewohner mit dem Coronavirus infiziert, 19 Pflegekräfte befinden sich in Quarantäne. In Schulen sind sechs und in Kitas zwei Coronafälle registriert. 30 in sonstigen Einrichtungen wie beispielsweise Sportvereinen, Pflegeschulen und Feuerwehren.
Weitere Informationen unter www.kreis.mk/corona oder unter www.land.nrw/corona.

Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:
• Altena: 16 Infizierte, 429 Gesundete, 21 Kontaktpersonen und 15 Tote
Balve: 10 Infizierte, 203 Gesundete und 15 Kontaktpersonen und 1 Toter
(Tages-/7-Tages-Inzidenz für Balve heruntergerechnet: 87,0/96,9)
• Halver: 31 Infizierte, 410 Gesundete, 56 Kontaktpersonen und 4 Tote
• Hemer: 27 Infizierte, 787 Gesundete, 54 Kontaktpersonen und 16 Tote
• Herscheid: 10 Infizierte, 93 Gesundete, 14 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Iserlohn: 127 Infizierte, 2.345 Gesundete, 218 Kontaktpersonen und 43 Tote
• Kierspe: 20 Infizierte, 542 Gesundete, 46 Kontaktpersonen und 9 Tote
• Lüdenscheid: 91 Infizierte, 1.708 Gesundete, 166 Kontaktpersonen und 46 Tote 
• Meinerzhagen: 22 Infizierte, 840 Gesundete, 40 Kontaktpersonen und 16 Tote
• Menden: 85 Infizierte, 1.122 Gesundete, 134 Kontaktpersonen und 35 Tote
• Nachrodt-Wiblingwerde: 8 Infizierte, 174 Gesundete, 15 Kontaktpersonen und 6 Tote
• Neuenrade: 5 Infizierte, 341 Gesundete und 8 Kontaktpersonen und 2 Tote
• Plettenberg: 22 Infizierte, 584 Gesundete, 33 Kontaktpersonen und 12 Tote
• Schalksmühle: 9 Infizierte, 228 Gesundete, 12 Kontaktpersonen und 5 Tote
• Werdohl: 27 Infizierte, 607 Gesundete, 44 Kontaktpersonen und 28 Tote


Wieder zwei Neuinfektionen in Balve

Stand Donnerstag, 18. Februar 2021

10.350 Männer und Frauen haben die Krankheit seit ihrem Ausbruch überstanden. 11.399 sind insgesamt infiziert gewesen. Aktuell leiden noch 513 Menschen am Coronavirus. 1.277 Personen befinden sich noch in häuslicher Quarantäne. 62 Menschen haben sich neu infiziert. Laut Robert-Koch-Institut haben sich in den letzten sieben Tagen 83,6 Menschen pro 100.000. Einwohner mit dem Coronavirus angesteckt.
Leider mussten auch drei weiterer Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 notiert werden. Dabei handelt es sich um eine 84-jährige Frau aus Iserlohn, einen 80 Jahre alten Mann aus Lüdenscheid sowie einen 54-Jährigen aus Kierspe. Damit steigt die Zahl der Todesfälle auf 236.
Die Neuinfektionen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Balve (+ 2), Halver (+ 5), Hemer (+ 4), Herscheid (+ 1), Iserlohn (+ 16), Lüdenscheid (+ 14), Meinerzhagen (+ 4), Menden (+ 7), Nachrodt-Wiblingwerde (+ 1), Plettenberg (+ 8). Die Gesundheitsdienste planen für heute zwölf Coronatestungen, zehn an der Teststation in Lüdenscheid, zwei an der Station in Iserlohn.
In den Krankenhäusern werden 73 Covid-19 Patienten behandelt, davon 15 intensivmedizinisch. Zwölf müssen beatmet werden. In den Pflegeeinrichtungen sind derzeit 31 Bewohner mit dem Coronavirus infiziert, 21 Pflegekräfte befinden sich in Quarantäne. In Schulen sind fünf und in Kitas drei Coronanachweise registriert. 27 in sonstigen Einrichtungen wie beispielsweise Sportvereinen, Pflegeschulen und Feuerwehren.
Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:
• Altena: 16 Infizierte, 427 Gesundete, 18 Kontaktpersonen und 14 Tote
• Balve: 10 Infizierte, 202 Gesundete und 12 Kontaktpersonen und 1 Toter
(Tages-/7-Tages-Inzidenz für Balve heruntergerechnet: 87,0/101,9)
• Halver: 33 Infizierte, 406 Gesundete, 45 Kontaktpersonen und 4 Tote
• Hemer: 30 Infizierte, 782 Gesundete, 42 Kontaktpersonen und 16 Tote
• Herscheid: 10 Infizierte, 92 Gesundete, 11 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Iserlohn: 120 Infizierte, 2.337 Gesundete, 202 Kontaktpersonen und 42 Tote
• Kierspe: 21 Infizierte, 537 Gesundete, 39 Kontaktpersonen und 9 Tote
• Lüdenscheid: 88 Infizierte, 1.701 Gesundete, 150 Kontaktpersonen und 46 Tote 
• Meinerzhagen: 23 Infizierte, 837 Gesundete, 37 Kontaktpersonen und 16 Tote
• Menden: 85 Infizierte, 1.107 Gesundete, 108 Kontaktpersonen und 35 Tote
• Nachrodt-Wiblingwerde: 8 Infizierte, 174 Gesundete, 9 Kontaktpersonen und 6 Tote
• Neuenrade: 8 Infizierte, 338 Gesundete und 7 Kontaktpersonen und 2 Tote
• Plettenberg: 22 Infizierte, 580 Gesundete, 28 Kontaktpersonen und 12 Tote
• Schalksmühle: 10 Infizierte, 227 Gesundete, 12 Kontaktpersonen und 5 Tote
• Werdohl: 29 Infizierte, 603 Gesundete, 44 Kontaktpersonen und 27 Tote


73 Neuinfektionen – 2 davon in Balve

Stand Mittwoch, 17. Februar 2021

Seit Ausbruch der Pandemie haben sich im Kreisgebiet 11.030 Personen mit Covid-19 infiziert. 10.323 von ihnen haben die Krankheit überstanden. Aktuell sind noch 474 Männer und Frauen erkrankt. 1.285 Personen befinden sich noch in häuslicher Quarantäne. In den vergangenen sieben Tagen haben sich statistisch 82,9 Menschen pro 100.000. Einwohner mit dem Coronavirus angesteckt.
Leider wurden dem Kreisgesundheitsamt auch wieder zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 gemeldet. Dabei handelt es sich um eine 82-jährige Frau aus Iserlohn und einen 64 Jahre alten Mann aus Menden. Damit steigt die Zahl der Todesfälle seit Ausbruch der Pandemie auf 233. Einen deutlichen Anstieg registriert das Kreisgesundheitsamt bei der Mutation des Coronavirus.
Die 73 Neuinfektionen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (+ 5), Balve (+ 2), Halver (+ 9), Hemer (+ 3), Iserlohn (+ 19), Kierspe (+ 1), Lüdenscheid (+ 12), Meinerzhagen (+ 2), Menden (+ 8), Nachrodt-Wiblingwerde (+ 1), Neuenrade (+ 2), Plettenberg (+ 4), Schalksmühle (+ 1) und Werdohl (+ 4).
Die Gesundheitsdienste planen für heute 21 Coronatestungen, neun an der Teststation in Lüdenscheid, zwölf an der Teststation in Iserlohn. In den Krankenhäusern werden aktuell 73 Covid-19-Patienten behandelt, davon 14 intensiv-medizinisch. Zehn von ihnen müssen beatmet werden. In den Pflegeeinrichtungen sind der-zeit 28 Bewohner mit dem Virus infiziert, 24 Pflegekräfte befinden sich in Quarantäne. In Schulen sind vier und in Kitas drei Coronanachweise registriert. 19 in sonstigen Einrichtungen wie beispielsweise Sportvereinen, Pflegeschulen und Feuerwehren.
Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:
• Altena: 18 Infizierte, 425 Gesundete, 20 Kontaktpersonen und 14 Tote
Balve: 10 Infizierte, 200 Gesundete und 19 Kontaktpersonen und 1 Toter
(Tages-/7-Tages-Inzidenz für Balve heruntergerechnet: 87,0/111,8)
• Halver: 31 Infizierte, 403 Gesundete, 37 Kontaktpersonen und 4 Tote
• Hemer: 24 Infizierte, 781 Gesundete, 43 Kontaktpersonen und 16 Tote
• Herscheid: 7 Infizierte, 92 Gesundete, 10 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Iserlohn: 106 Infizierte, 2.334 Gesundete, 204 Kontaktpersonen und 41 Tote
• Kierspe: 21 Infizierte, 538 Gesundete, 38 Kontaktpersonen und 8 Tote
• Lüdenscheid: 82 Infizierte, 1.693 Gesundete, 158 Kontaktpersonen und 45 Tote 
• Meinerzhagen: 19 Infizierte, 837 Gesundete, 50 Kontaktpersonen und 16 Tote
• Menden: 88 Infizierte, 1.098 Gesundete, 118 Kontaktpersonen und 35 Tote
• Nachrodt-Wiblingwerde: 7 Infizierte, 174 Gesundete, 7 Kontaktpersonen und 6 Tote
• Neuenrade: 8 Infizierte, 338 Gesundete und 13 Kontaktpersonen und 2 Tote
• Plettenberg: 14 Infizierte, 580 Gesundete, 29 Kontaktpersonen und 12 Tote
• Schalksmühle: 10 Infizierte, 227 Gesundete, 13 Kontaktpersonen und 5 Tote
• Werdohl: 29 Infizierte, 603 Gesundete, 52 Kontaktpersonen und 27 Tote


Corona-Fallzahlen gehen deutlich zurück

Stand Dienstag, 16. Februar 2021

Die Anzahl der am Coronavirus Erkrankten geht weiter zurück. Das Kreisgesundheitsamt meldet aktuell 431 Infizierte. Das sind 33 weniger als noch am Wochenende. Leider wurde auch erneut ein Todesfall aktenkundig
10.995 Männer und Frauen haben sich seit Ausbruch der Pandemie mit Covid-19 infiziert. 10.293 haben die Krankheit überstanden. Aktuell sind 431 Männer und Frauen daran erkrankt. 1.145 Personen befinden sich noch in häuslicher Quarantäne. 16 Menschen haben sich neu infiziert. Laut Robert-Koch-Institut haben sich in den letzten sieben Tagen 74,8 Menschen pro 100.000. Einwohner mit dem Coronavirus angesteckt.
Leider musste auch ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19 notiert werden. Dabei handelt es sich um eine 73-jährige Frau aus Lüdenscheid. Damit steigt die Zahl der Todesfälle auf 231. Einen Anstieg registriert das Kreisgesundheitsamt bei der Mutation des Coronavirus. Rund 15,5 Prozent der in der vorigen Woche genommenen Tests wiesen die britische Variante B.1.1.7 auf. Seit einigen Tagen werden alle genommenen Abstriche auf eine mögliche Mutation untersucht.
Die 16 Neuinfektionen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Balve (+ 1), Iserlohn (+ 10), Lüdenscheid (+ 2), Menden (+ 1), Plettenberg (+ 1) und Werdohl (+ 1). Die Gesundheitsdienste planen für heute fünf Coronatestungen, eine an der Teststation in Lüdenscheid, vier an der Teststation in Iserlohn.
In den Krankenhäusern werden 75 Covid-19 Patienten behandelt, davon 14 intensivmedizinisch. Neun müssen beatmet werden. In den Pflegeeinrichtungen sind derzeit 29 Bewohner mit dem Coronavirus infiziert, 21 Pflegekräfte befinden sich in Quarantäne. In Schulen sind vier und in Kitas drei Coronanachweise registriert. 29 in sonstigen Einrichtungen wie beispielsweise Sportvereinen, Pflegeschulen und Feuerwehren.
Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:
• Altena: 13 Infizierte, 425 Gesundete, 17 Kontaktpersonen und 14 Tote
Balve: 9 Infizierte, 199 Gesundete und 20 Kontaktpersonen und 1 Toter
(Tages-/7-Tages-Inzidenz für Balve heruntergerechnet: 78,3/121,7)
• Halver: 23 Infizierte, 401 Gesundete, 30 Kontaktpersonen und 4 Tote
• Hemer: 21 Infizierte, 780 Gesundete, 34 Kontaktpersonen und 16 Tote
• Herscheid: 7 Infizierte, 92 Gesundete, 6 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Iserlohn: 94 Infizierte, 2.328 Gesundete, 182 Kontaktpersonen und 40 Tote
• Kierspe: 20 Infizierte, 538 Gesundete, 30 Kontaktpersonen und 8 Tote
• Lüdenscheid: 80 Infizierte, 1.683 Gesundete, 141 Kontaktpersonen und 45 Tote 
• Meinerzhagen: 20 Infizierte, 834 Gesundete, 50 Kontaktpersonen und 16 Tote
• Menden: 85 Infizierte, 1.094 Gesundete, 108 Kontaktpersonen und 34 Tote
• Nachrodt-Wiblingwerde: 6 Infizierte, 174 Gesundete, 7 Kontaktpersonen und 6 Tote
• Neuenrade: 6 Infizierte, 338 Gesundete und 10 Kontaktpersonen und 2 Tote
• Plettenberg: 11 Infizierte, 579 Gesundete, 25 Kontaktpersonen und 12 Tote
• Schalksmühle: 9 Infizierte, 227 Gesundete, 13 Kontaktpersonen und 5 Tote
• Werdohl: 27 Infizierte, 601 Gesundete, 41 Kontaktpersonen und 27 Tote


Hintergrundinformationen zum Thema Auslandsrückkehrer
Wer sich in den vergangenen 14 Tagen vor einer Einreise nach Deutschland in einem Risikogebiet aufgehalten hat, ist gesetzlich verpflichtet, sich sofort in häusliche Quarantäne zu begeben und sich beim zuständigen Gesundheitsamt zu melden. Dafür steht auf der Homepage des Märkischen Kreises ein Online-Formular zur Verfügung: www.maerkischer-kreis.de.
Wegen der gesetzlichen Verpflichtung zur vierzehntägigen Quarantäne stellt das Gesundheitsamt keine gesonderte Ordnungsverfügung mehr aus. Es ist in diesem Zeitraum nicht gestattet, Besuch von Personen zu empfangen, die nicht dem Hausstand angehören. 
Ein aktueller negativer Coronatest beendet die Quarantäne sofort. Wurde der Test bereits im Ausland erbracht, darf das Ergebnis bei Einreise nach Deutschland nicht älter als 48 Stunden sein. Das negative Testergebnis muss dem Märkischen Kreis sofort per Post oder Mail zugesendet werden. 
Der Märkische Kreis führt selbst keine Testungen von Auslandsrückkehrern durch. Tests von Rückkehrern aus Risikogebieten werden am Einreiseflughafen oder von einem niedergelassenen Arzt kostenlos innerhalb von 10 Tagen nach Einreise durchgeführt. Sollte der eigene Hausarzt nicht abstreichen, sind unter www.coronatestpraxis.de wohnortnah entsprechende Ärzte zu finden.
Ein Tagesausflug beziehungsweise ein Aufenthalt unter 24 Stunden in einem Risikogebiet führt weder zu einer Testpflicht noch zu einer Quarantäne. Wer aus einem Nicht-Risikogebiet zurückkehrt, hat keinen Anspruch mehr auf einen kostenlosen freiwilligen Test.
Welche Regionen oder Länder als Risikogebiet gelten, meldet das Robert-Koch-Institut auf seiner Internetseite www.rki.de
Weitere Informationen unter www.maerkischer-kreis.de oder unter www.land.nrw/corona.

WICHTIGE HINWEISE:
Das Robert-Koch-Institut empfiehlt Personen sich beim Hausarzt zu melden, wenn diese in den vergangenen zwei Wochen Kontakt zu einem bestätigten Infizierten hatten oder in einem Risikogebiet waren und Symptome zeigen – beziehungsweise bei denen eine Vorerkrankung besteht. Ohne Anzeichen für eine Erkrankung sollte von einem Test abgesehen werden.
Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe hat unter der Rufnummer 116 117 einen telefonischen Info-Dienst eingerichtet. Dort werden alle Fragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus beantwortet. Das NRW-Gesundheitsministerium hat ebenfalls ein Bürgertelefon unter der Nummer 0211/91191001 geschaltet.
Alle Personen, die sich in einem ausländischen Risikogebiet aufgehalten haben, müssen sich weiterhin immer unmittelbar nach Rückkehr in den Märkischen Kreis beim Kreisgesundheitsamt melden. Online-Formulare sind unter https://www.maerkischer-kreis.de/corona/index.php zu finden.
Unter der Internetseite www.coronatestpraxis.de der Kassenärztlichen Vereinigung und des Ärzteverbunds Südwestfalen können sich Reiserückkehrer, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Kindertageseinrichtungen sowie Lehrerinnen und Lehrer über ortsnahe Coronatestmöglichkeiten informieren. Nach Angabe der Wohnadresse erhalten Patienten Informationen über Arztpraxen, die in der Umgebung ihres Wohnortes für eine Testung zur Verfügung stehen.
Zur Organisation der Testungen von Beschäftigten in Kindergärten und Schulen wird empfohlen, sich über die E-Mail-Adresse coronatest@aevsw.de mit der Ärzteschaft in Verbindung zu setzen.
Hinweis: Während der Kontaktermittlung können sich Änderungen beispielsweise in Bezug auf Wohnorte ergeben. Diese Fälle werden rückwirkend in der Meldung an das LZG angepasst, sodass die Anzahl der Neuinfizierten alleine anhand der Berechnung aus der Anzahl der Infizierten, der Genesenen und der Verstorbenen nicht erfolgen kann.
Alle Informationen rund um die Pandemie, Corona-Abstriche und Auslandsrückkehrer fasst der Märkische Kreis auf seiner Internet-Seite zusammen: www.maerkischer-kreis.de.

IMPFUNGEN:
Die Impfungen in den Pflegeeinrichtungen schreiten weiter voran. Eine Statistik, wie viele Personen sich bisher in Pflegeeinrichtungen haben impfen lassen, veröffentlich die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen Lippe unter folgenden Link https://www.corona-kvwl.de/impfbericht


Die vorherigen Berichte finden Sie hier:

vom 13. März bis 8. April 2020
vom 9. April bis 30. April 2020
vom 1. Mai bis zum 15. Mai 2020
vom 16. Mai bis zum 31. Mai 2020 
vom 1. Juni bis zum 15. Juni 2020
vom 16. Juni bis zum 30. Juni 2020
vom 1. Juli bis zum 15. Juli 2020
16. Juli bis 31. Juli 2020
1. August bis 15. August 2020
16. August bis 31. August 2020
1. September bis 15. September 2020
16. September bis 30. September 2020
1. Oktober bis 15. Oktober 2020
16. Oktober bis 31. Oktober 2020
1. November bis 15. November 2020
16. November bis 30. November 2020
1. Dezember bis 15. Dezember 2020
16. Dezember bis 31. Dezember 2020


1. Januar bis 15. Januar 2021
16. Januar bis 31. Januar 2021
1. Februar bis 15. Februaz 2021