Fehler im Protokoll — eine Silbermedaille mehr

Gold für Ellen Rich­ter und Vinay, Sil­ber für Ann-Kath­rin Lind­ner und FBW Sun­fire, Bron­ze für Han­nah Erbe und Car­los FRH – so lau­te­te das ursprüng­li­che Ergeb­nis in der Grand Prix Kür der U25-Dres­sur­rei­te­rin­nen bei den Deut­schen Meis­ter­schaf­ten in Bal­ve vor einer Woche. Nun wur­de die Deut­sche Rei­ter­li­che Ver­ei­ni­gung (FN) dar­auf auf­merk­sam gemacht, dass im Pro­to­koll der Kür von Han­nah Erbe (Kre­feld) ein unbe­ab­sich­tig­ter Feh­ler pas­siert ist. Die Rei­te­rin erhält nach­träg­lich die Sil­ber­me­dail­le, die wei­te­ren Ergeb­nis­se blei­ben unberührt.

Die Ergeb­nis­kor­rek­tur ist auf­grund eines Kom­mu­ni­ka­ti­ons- oder Schreib­feh­lers not­wen­dig gewor­den. Die Rich­te­rin bei E woll­te in der Prü­fung von Han­nah Erbe und Car­los FRH die Note 8.0 für die flie­gen­den Wech­sel von Sprung zu Sprung ver­ge­ben, was in der Kom­men­tar­spal­te des Pro­to­kolls auch so fest­ge­hal­ten wur­de. Jedoch wur­de irr­tüm­li­cher­wei­se die Note 7.0 in das Feld getippt, das für die Berech­nung der Gesamt­no­te rele­vant ist. Das Gesamt­ergeb­nis bei der Ver­ga­be einer 8.0 für die genann­te Lek­ti­on liegt nun bei 77.775 statt 77.725. Die tat­säch­lich gezeig­te sport­li­che Leis­tung, die in die­sem Fall exakt der Leis­tung des zweit­plat­zier­ten Paa­res ent­spricht, wird nun dem­entspre­chend hono­riert und Han­nah Erbe erhält nach­träg­lich die Sil­ber­me­dail­le. Die dop­pel­te Bele­gung des zwei­ten Plat­zes geht nicht zulas­ten ande­rer Teil­neh­mer, da die wei­te­re Ran­gie­rung unver­än­dert bleibt.