Gebäude umstellt – Einbrecher hatte Kafffe gekocht

Weil sich mög­li­cher­wei­se noch ein Ein­bre­cher in der Schu­le an der Robert-Leus­mann-Stra­ße auf­hielt, hat die Poli­zei am Sonn­tag gegen 18 Uhr das Gebäu­de umstellt und durch­sucht. Es wur­den jedoch ledig­lich Ein­bruch­spu­ren am Gebäu­de selbst und an einer Gar­ten­hüt­te auf dem Schul­grund­stück fest­ge­stellt. In der Hüt­te muss sich der Ein­bre­cher einen Kaf­fee gekocht haben. Zu der mög­li­chen Beu­te konn­ten am Abend noch kei­ne Anga­ben gemacht werden.

Am Sams­tag­abend zwi­schen 18.30 und 22.30 Uhr sind Unbe­kann­te in ein Wohn­haus am Fal­ken­weg ein­ge­bro­chen. Sie ent­wen­de­ten eine Arm­band­uhr und Bar­geld. Durch das Fens­ter einer Abstell­kam­mer klet­ter­ten Ein­bre­cher am Sams­tag zwi­schen 16.30 und 19.30 Uhr in ein Wohn­haus an der Obe­ren Hei­de­stra­ße. Das Ein­fa­mi­li­en­haus wur­de durch­sucht. Zur mög­li­chen Beu­te konn­ten bei der Auf­nah­me durch die Poli­zei noch kei­ne Anga­ben gemacht wer­den. (cris)

Empfehlung:  Balver Kupferdrahtrollen bei holländischem Anbieter