Grußwort des Bürgermeisters

Sehr geehrte Balverinnen und Balver,

das Jahr 2020 geht dem Ende entgegen und wir haben ein Jahr erlebt, welches mit nichts in unserer jüngeren Vergangenheit vergleichbar ist.
Die Pandemie, ausgelöst durch das Coronavirus hält uns fest im Griff und wir müssen mit vielen Einschränkungen leben.

Diese führten zu vielen Veränderungen in unserem Leben und werden es auch weiterhin tun.
Die einschneidensten Einschränkungen betreffen dabei unsere sozialen Kontakte, die für uns alle miteinander so wichtig sind.

Aber – all die verhängten Maßnahmen dienen letztendlich unserer eigenen Sicherheit und unserer Gesundheit.
Deswegen bitte ich Sie alle, auch in den nächsten Wochen und Monaten weiter so achtsam zu bleiben wie wir es in der vergangenen Zeit waren. Nur mit Abstand und so wenig direkten Kontakten wie möglich, werden wir es schaffen, diese Zeit zu überstehen. Dabei leisten die nahen Impfungen einen wichtigen Beitrag, diese Pandemie zu überstehen. Dies setzt natürlich – in unser aller Interesse – eine hohe Impfbereitschaft des Einzelnen voraus um das Infektionsgeschehen zu durchbrechen.

Aber ich möchte uns auch Mut zusprechen, mit positiven Veränderungen, die im nächsten Jahr in Balve und den Ortsteilen anstehen.

Da ist zum einen die neue Trägerschaft der Einrichtung St. Johannes in Balve.
Mit dem Caritasverband Arnsberg-Sundern ist es dem Kirchenvorstand gelungen, eine Organisation zu gewinnen, die im nächsten Jahr wichtige Investitionen tätigt, um die mit viel Liebe geführte Einrichtung zu modernisieren und sie attraktiver zu gestalten. Ebenso werden wir im nächsten Jahr das neue Pfarrzentrum wachsen sehen und die Neugestaltung des St. Blasius Parks erleben.
Daneben wird die Stadt Balve die Erneuerung der Hoffmeisterstraße in Angriff nehmen und damit beginnen, die Dorfmitte in Garbeck attraktiver zu gestalten.
In Mellen entsteht hinter dem neu errichteten Feuerwehrgerätehaus ein Dorfpark für das Dorf und für Besucher, mit Wohnmobilstellplätzen und Wanderparkplatz und im Bereich Sanssouci werden wir zum Ende des nächsten Jahres hoffentlich mit dem Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses für die Löschgruppen Beckum und Volkringhausen beginnen. Dies alles sind Investitionen in die Zukunft, um Balve und seine Ortsteile auch nach der Pandemie zu einer lebenswerten Stadt mit wichtigen Infrastruktureinrichtungen zu entwickeln.
Ab dem Frühjahr wird es darüber hinaus in Balve unruhig, wenn die Bauarbeiten für die Verlegung des Glasfaserkabels im gesamten Stadtgebiet beginnen. Hier möchte ich all diejenigen bitten, die ein Anschreiben bezüglich eines Anschlusses ihres Gebäudes erhalten haben, den Antrag zeitnah an die Telekom zurück zu senden. Die Anschlüsse sind für den Immobilienbesitzer kostenlos und werden durch Bund, Land und Stadt Balve gefördert.

Auch wenn uns das Virus weiterhin hemmt, die Dinge so anzugehen, wie wir es gerne hätten, möchte ich dennoch die Entwicklung des Hauptschulbereiches weiter voran treiben.
Zurzeit befinden sich noch zwei Jahrgangsstufen in der Hauptschule. Die letzten Schülerinnen und Schüler verlassen im Sommer 2022 diese Schule und wir können frei über die Nachnutzung des Areals entscheiden. Was dort entstehen kann, ist noch in der Findungsphase. Wichtig wäre mir an der Stelle in jedem Fall ein neuer Kindergarten, um das Angebot von U3 Plätzen im Stadtgebiet zu verbessern. Es besteht ein großer Bedarf an diesen Betreuungsplätzen, den die Stadt hier bestens decken könnte.

Sie sehen, viele Dinge sind in der Vorbereitung und können im neuen Jahr umgesetzt werden.

Ich möchte mich bei Ihnen allen bedanken, dass Sie dieses außergewöhnliche Jahr so achtsam miteinander umgegangen sind. Die Fallzahlen für Balve sind Beleg dafür, dass wir gemeinsam verantwortungsvoll mit dieser Pandemie umgehen. Ich bitte Sie, bleiben Sie auch in der nächsten Zeit so vorsichtig, wie Sie es bisher waren. Dann werden wir Balverinnen und Balver auch wieder Schützenfeste und viele andere schöne Veranstaltungen gemeinsam begehen können.

Wir müssen uns nur noch gedulden und den Optimismus nicht verlieren.
Ich wünsche Ihnen und uns allen Wohlergehen und Gesundheit für das neue Jahr 2021.

Sau faste ärre Balve!

Hubertus Mühling
Bürgermeister der Stadt Balve

Balve, im Dezember 2020


Den Film mit der exklusiven Silvesterrede an die Bürgerrinnen und Bürger der Stadt Balve finden Sie hier!