Impfzentrum startet eine Woche später

Eine Woche spä­ter als geplant geht das Impf­zen­trum des Mär­ki­schen Krei­ses in der his­to­ri­schen Schüt­zen­hal­le in Lüden­scheid an den Start. Grund dafür ist die Ent­schei­dung des NRW-Gesund­heits­mi­nis­te­ri­ums. Wegen der ver­zö­ger­ten Lie­fe­rung des Coro­na-Impf­stoffs von Bio­N­Tech muss­te der Start­ter­min ver­scho­ben wer­den. Von dem Lie­fer­eng­pass sind alle 53 Impf­zen­tren im Land betroffen.

Über­dies ver­häng­te das Land Nord­rhein-West­fa­len einen sofor­ti­gen Impf­stopp in Kran­ken­häu­sern und Pfle­ge­ein­rich­tun­gen, die mit Bio­N­Tech-Impf­stoff ver­sorgt wer­den. Zweit­imp­fun­gen wer­den dem­nach in die­sen Ein­rich­tun­gen aber auch wei­ter­hin wie geplant vor­ge­nom­men. Dafür sind den Anga­ben zufol­ge rund 80.000 Impf­do­sen ein­ge­plant. Ab dem 1. Febru­ar fin­den dann in den Kran­ken­häu­sern und sta­tio­nä­ren Pfle­ge­ein­rich­tun­gen auch wie­der neue Erst­imp­fun­gen statt.

Empfehlung:  Kita-Anmeldung ganzjährig

Die Ter­min­ver­ein­ba­rung für die Coro­na-Schutz­imp­fung in den Impf­zen­tren star­tet – tele­fo­nisch und online – wie geplant am Mon­tag, 25. Janu­ar. Ter­mi­ne sind dann aller­dings erst ab dem 8. Febru­ar möglich.