Klaus Sauer soll Ortsvorsteher werden

In der ersten Sitzung des neuen Stadtrates am 4. November werden auch die Ortsvorsteher für die Balver Ortsteile gewählt. Das Vorschlagsrecht hat die Partei mit den meisten Stimmen im jeweiligen Ortsteil. Nachdem Barbara Wachauf nach 16 Jahren nicht erneut als Orstvorsteherin zur Verfügung steht, freut sich die CDU-Ortsunion Langenholthausen darüber, dass mit Klaus Sauer nun ein Kandidat für das Amt gefunden wurde.

„Ich möchte mich als Ortsvorsteher für das Dorf einbringen! Es ist wichtig, dass dieses Amt weiter besetzt ist und die Langenholthausenerinnen und Langenholthausener einen Ansprechpartner für ihre Anliegen haben, freut sich Klaus Sauer. Deshalb habe er sich nach kurzer Bedenkzeit bereit erklärt, das Amt zu übernehmen. “Auf die Aufgaben freue ich mich sehr! Unsere Vereine sind super aufgestellt und wir sind ein tolles Dorf. Es ist mir eine Ehre dieses Amt zu übernehmen! Ich sehe mich eher als Vereinsmensch und weniger als Politiker. Im Rat vertreten uns Robin Vorsmann und Horst Schnell, damit sind wir als Dorf auch da gut vertreten.“ 

Der Vorsitzende Tobias Müller erklärt: „Wir freuen uns sehr, dass Klaus Sauer sich bereit erklärt hat das Amt des Ortsvorstehers für unser Dorf zu übernehmen! Klaus ist in Langenholthausen bestens bekannt und vernetzt. Er hat sich lange Jahre im Vereinsforum, im Musikzug engagiert und war Löschgruppenführer. Außerdem hat er auch in der Stadt und den anderen Dörfern gute Kontakte. Er kennt LA wie seine Westentasche und bringt die Eigenschaften mit, die man als Ortsvorsteher braucht: Ansprechbar sein, das Dorf repräsentieren und anpacken. Mit Klaus und Robin haben wir ein super Team für die kommenden Jahre! Es ist immer schwieriger jemanden für diese Ämter zu begeistern und zu gewinnen. Deshalb sind wir sehr dankbar, dass Klaus sich zukünftig als Ortsvorsteher für unser Dorf einsetzen möchte.“