Klimaschutzpreis an Grundschule Beckum und Sokola.de

Für den Kli­ma­schutz­preis, der von der inno­gy aus­ge­lobt wird, gab es in Bal­ve zwei Bewer­ber: die Sokola.de und die Grund­schu­le Beckum. „Wir haben uns inten­siv bera­ten“, so Mat­thi­as Strei­ter im Aus­schuss Umwelt, Stadt­ent­wick­lung, Bau, den er stell­ver­tre­tend leitete. 

Die Sokola.de hat­te sich nach eini­gen Pro­ble­men mit der alten Ölhei­zung inten­siv damit beschäf­tigt, in Zukunft nach­hal­tig zu hei­zen. So schaff­ten sie einen Pel­let­ofen an, der das gesam­te Gebäu­de der ehe­ma­li­gen Schu­le in Lan­gen­holt­hau­sen hei­zen kann. Im Not­fall ist damit auch eine Hei­zung per Gas mög­lich, so dass Wär­me im Gebäu­de für die Sokola.de kei­ne Rol­le mehr spielt.

Empfehlung:  Kindergottesdienst im Gemeindehaus

Clau­dia Rich­ter, neue Kon­rek­to­rin an der Grund­schu­le in Beckum, stell­te ein Schul­pro­jekt vor, das sich mit dem Umgang mit Natur und Umwelt beschäf­tigt. Dazu arbei­te man mit Land­wir­ten zusam­men, die das natur­na­he Pro­jekt den Kin­dern nahe bringen.

Am Ende fiel die Ent­schei­dung salo­mo­nisch aus. Der Betrag von 1000 Euro wur­de auf­ge­split­tet. Die Sokola.de erhielt 400 Euro für ihren Kli­ma­schutz, den inno­gy-Mit­ar­bei­te­rin Lisa Kai­ser über­reich­te, und Clau­dia Rich­ter erhielt aus der Hand von Mat­thi­as Strei­ter die Urkun­de, die mit einem Preis­geld von 600 Euro ver­bun­den war.

Empfehlung:  Hallenbad musste kurzfristig geschlosswen werden