Konfirmanden sammelten Müll an Straße und Hönnewiese

Nicht alle Konfirmanden der Ev. Kirchengemeinde Balve konnten zum ersten, präsenten Konfirmandenunterricht nach dem Corona-Lockdown kommen. Aber die, die da waren, veranstalteten mit Spaß und munterem Austausch eine Müll-Aktion: Sie sammelten in vier Teams zu zweit für lediglich 30 Minuten Müll an der Hönnetalstraße (Bundesstraße) und am Radweg an den Hönnewiesen. 
Das Ergebnis war erschreckend: Vier prall gefüllte Mülltüten wurden von den fleißigen Konfirmanden-Händen gefüllt. Am Schluss übergaben sie die Mülltüten Pfarrerin Antje Kastens zur Entsorgung. Ihr Kommentar: „Einfach Plastik-Müll in die Landschaft werfen, das ist das Letzte!“ Mit Gesprächen und einer Limo in der Hand wurde die Aktion am Gemeindehaus abgeschlossen. 
Ab jetzt findet wieder dienstags 16.30 Uhr Konfirmandenunterricht und donnerstags 16 und 17 Uhr Katechumenenunterricht in Präsenzform im Ev. Gemeindehaus mit Pfrn. Kastens statt.