Kontaktloses Verleihen von Büchern erlaubt

Mit der Ver­öf­fent­li­chung der neu­en Fas­sung der Coro­na-Schutz­ver­ord­nung am heu­ti­gen Frei­tag ist es wie­der erlaubt: das kon­takt­lo­se Ver­lei­hen und Zurück­brin­gen von Medi­en. „Damit kön­nen wir wie­der einen Abhol­ser­vice anbie­ten“ so Büche­rei­lei­te­rin Stef­fie Fris­ke. Das Ange­bot gilt ab Mon­tag, 11. Janu­ar, dem Tag des Inkraft­tre­tens der neu­en Ver­ord­nung. „Wir als Team freu­en uns, weil vie­le Bür­ger uns ange­ru­fen und geschrie­ben haben, denen es wirk­lich an Lese­stoff fehlt. Ande­rer­seits wei­sen wir dar­auf hin, dass jeder Kun­de wirk­lich unse­re Hygie­ne­hin­wei­se beach­tet, damit der Ser­vice auch für uns und unse­re Kun­den sicher ist.“

Empfehlung:  Junge Neuenraderin übernimmt Immobilien-Schäfer

Von mon­tags bis frei­tags von 14 bis 18 Uhr (außer mitt­wochs) kön­nen ab dem 11.01. dann wie­der bestell­te Bücher im Flur vor der Ein­gangs­tür der Büche­rei abge­holt wer­den. Es wird auch eine Rück­ga­be­kis­te bereit­ste­hen. Der Flur soll­te bit­te nur ein­zeln betre­ten wer­den, dies kann durch einen Blick durch die Glas­tür sicher­ge­stellt wer­den. Das Büche­rei­per­so­nal ist bei der Abho­lung zwar in der Büche­rei, den­noch soll­ten Rück­fra­gen immer per Tele­fon und Mail geklärt werden.

Empfehlung:  Ratssitzung

„Wir haben alle aus­ge­lie­he­nen Bücher pau­schal bis zum 11. Febru­ar ver­län­gert. Man kann die Bücher gern zurück­brin­gen, aber auf jeden Fall auch die­sen Zeit­raum nut­zen, ohne dass Mahn­ge­büh­ren ent­ste­hen“, stellt Stef­fie Fris­ke klar. Bücher aus dem Bestand kön­nen wie schon im März 2020 über die Home­page der Büche­rei (über balve.de, Bil­dung und Frei­zeit) aus­ge­sucht und vor­be­stellt wer­den. Wer auf die­sem Wege nicht zurecht­kommt, kann sich auch durch das Büche­rei­team ein Über­ra­schungs­pa­ket zusam­men­pa­cken las­sen. Die­ses kann ent­we­der tele­fo­nisch oder per Email bestellt wer­den. Für die ab Mon­tag neu aus­ge­lie­he­nen Bücher gilt die übli­che Leih­frist, ein Bon liegt jeweils den Pake­ten bei.

Empfehlung:  10- bis 19-Jährige bei Infektionen weit vorne