Kradfahrer frontal gegen Fahrzeug

Zu einem schwe­ren Ver­kehrs­un­fall zwi­schen einem Pkw und einem Motor­rad wur­den am Sonn­tag-Nach­mit­tag die haupt­amt­li­chen Kräf­te der Plet­ten­ber­ger Feu­er­wehr alar­miert. Kurz vor der Kreis­gren­ze zum Hoch­sauer­land­kreis, auf der L619 in Rich­tung Allen­dorf, kol­li­dier­te ein Motor­rad – ohne Sozi­us – fron­tal mit einem Pkw in dem zwei Per­so­nen saßen. Auf­grund der Schwe­re der Ver­let­zun­gen des Krad­fah­rers wur­de ein RTH nach­alar­miert. Zur wei­te­ren Ver­sor­gung wur­de der polyt­rau­ma­ti­sier­te Krad­fah­rer mit dem Ret­tungs­hub­schrau­ber in eine Spe­zi­al­kli­nik trans­por­tiert. Die leicht ver­letz­ten Insas­sen aus dem Pkw wur­den mit dem Ret­tungs­wa­gen ins Plet­ten­ber­ger Kran­ken­haus trans­por­tiert. Die Plet­ten­ber­ger Feu­er­wehr konn­te ihren Ein­satz nach cir­ca 2 Stun­den beenden.

Empfehlung:  Balver Kupferdrahtrollen bei holländischem Anbieter