Mit dem Auto überschlagen und nach Hause gegangen

Am gest­ri­gen Sams­tag zwi­schen 4 und 5.15 Uhr befuhr ein Fahr­zeug­füh­rer mit sei­nem Pkw-Golf die Neu­en­ra­der Stra­ße in Fahrt­rich­tung Lan­gen­holt­hau­sen. In einer Links­kur­ve ver­lor der Fahr­zeug­füh­rer die Kon­trol­le über sein Fahr­zeug und kam nach links von der Fahr­bahn ab. Dort schlug das Fahr­zeug am dor­ti­gen Hang auf, über­schlug sich und blieb nach eini­gen Metern auf dem Dach in einem Feld liegen. 

Der Fahr­zeug­füh­rer ent­fern­te sich anschlie­ßend von der Unfal­lört­lich­keit, ohne die Scha­dens­re­gu­lie­rung einzuleiten.Die hin­zu­ge­zo­ge­nen Beam­ten der Poli­zei fuh­ren die Anschrift des Hal­ters an. Dort konn­te ein ver­letz­ter 19-jäh­ri­ger Bal­ver ange­trof­fen wer­den, wel­cher sich augen­schein­lich als Fah­rer des Golfs her­aus­stell­te. Es konn­te deut­li­cher Alko­hol­ge­ruch in der Atem­luft fest­ge­stellt wer­den. Ein vor Ort durch­ge­führ­ter Atem­al­ko­hol­test ver­lief posi­tiv. Der 19-jäh­ri­ge Bal­ver wur­de dem Kran­ken­haus Wer­dohl zuge­führt. Dort wur­den ihm durch einen Arzt zwei Blut­pro­ben ent­nom­men. Er ver­blieb sta­tio­när im Kran­ken­haus Wer­dohl. Der Füh­rer­schein und das Fahr­zeug des 19-jäh­ri­gen wur­den sichergestellt.

Die Poli­zei ermit­telt nun wegen Stra­ßen­ver­kehrs­ge­fähr­dung mit Fah­r­un­si­cher­heit infol­ge Alko­hol­ge­nuss und uner­laub­tem Ent­fer­nen vom Unfall­ort. Der Scha­den wird von der Poli­zei auf 11.000 Euro geschätzt.

Die Feu­er­wehr Bal­ve besei­tig­te in Zusam­men­ar­beit mit der Fir­ma Lob­be die aus­lau­fen­den Betriebs­stof­fe auf dem Feld. 

Zeu­gen die Anga­ben zu dem Vor­fall machen kön­nen wer­den gebe­ten sich bei der Poli­zei Men­den unter der Ruf­num­mer: 02373 – 9099 – 7121 oder 7124 zu melden.


Sym­bol­fo­to