Motorradfahrer ist nicht mehr in Lebensgefahr

Der Hagener, der am Samstagnachmittag auf der B 229 zwischen Langenholthausen und Balve mit seinem Krad verunglückte, ist glücklicherweise außer Lebensgefahr. Das teilte Polizeipressesprecher Dietmar Boronowsky auf Anfrage mit. Der Motorradfahrer erlitt bei dem Unfall diverse Knochenbrüche und wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 13 aus Bielefeld in die Klinik Nord in Dortmund geflogen. Dort konnten die Ärzte inzwischen den Zustand des 25-Jährigen stabilisieren.