Polizei fahndet nach Handtaschen-Diebin

Die Polizei sucht mit Lichtbildern nach einer mutmaßlichen Handtaschen-Diebin. Ihr Opfer war zum Tatzeitpunkt 91 Jahre alt. Die Seniorin wollte am 16. Oktober gegen 11.45 Uhr in einem Geschäft an der Unnaer Straße in Menden einkaufen. Ihre Handtasche steckte hinter einer Klappe ihres Rollators. In einem unbeobachteten Moment wurde ihr die Handtasche gestohlen. Darin steckte unter anderem eine Geldbörse samt Bankkarte. Bevor das Opfer die Karte sperren konnte, hob die auf diesem Foto zu sehende Unbekannte um 11.51 Uhr an einem Automaten Geld ab. Zwei weitere Versuche kurz nach 12 Uhr an anderen Automaten scheiterten. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls und Computerbetrugs.

Alle anderen Möglichkeiten, die Tatverdächtige zu finden, sind ausgeschöpft. Deshalb hat das Amtsgericht nun eine Öffentlichkeitsfahndung mit Hilfe des Fotos aus dem Geldautomaten angeordnet.

Jede Polizeidienststelle nimmt Hinweise entgegen.

Die Polizei warnt: „Verwahren Sie Geldbörsen am besten in Innentaschen von Jacken oder Mänteln. Keinesfalls darf die Pin im Portemonnaie verwahrt werden.“