Polizei kassierte Schlagring und wurde beleidigt

Bei einer Verkehrskontrolle am Samstag in Sundern fand die Polizei einen Schlagring im Auto. Andere Verkehrsteilnehmer störten die Kontrolle und beleidigten die Polizeibeamten.

Gegen 19.30 Uhr kontrollierten Zivilkräfte der Polizei einen 23-jährigen Autofahrer auf der Hauptstraße. Während der Kontrolle zeigte sich der junge Sunderner wenig kooperativ. Ausweisen wollte er sich nicht. Im Ablagefach der Fahrertür entdeckten die Beamten einen Schlagring. Da der Mann weiterhin den polizeilichen Aufforderungen nicht nachkam wurde er gefesselt und zur Polizeiwache Sundern gebracht. Nach einer erfolgten Personalienfeststellung wurde er entlassen. Der Schlagring wurde sichergestellt und ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Während der Kontrolle sammelten sich mehrere Pkw im Bereich der Hauptstraße. Augenscheinlich handelte es sich bei den Insassen um Bekannte des 23-Jährigen. Die Personen solidarisierten sich gegen die Polizei und fuhren provozierend an der Kontrolle vorbei. Hierbei wurden die Beamten auch aus einem Fahrzeug heraus beleidigt. Der Pkw konnte wenig später nach einem Rotlichtverstoß angehalten und kontrolliert werden. Die beiden 23- und 20-jährigen Insassen erwarten nun ein Strafverfahren wegen einer Beleidung.