Schullandheim Norderney im November dicht

Das Schullandheim des Märkischen Kreises wird vom 2. bis einschließlich 30. November zeitweise geschlossen. Damit sind Anreisen ab dem 2. November nicht mehr möglich. Die vierwöchige Schließung folgt aus dem Beschluss von Bund und Ländern zur Eindämmung der Corona-Pandemie.
Buchungen in dem Zeitraum vom 2. bis 30. November werden kostenfrei storniert. Der Märkische Kreis zahlt den Privatreisenden die geleisteten Zahlungen für Unterkunft und Verpflegung zurück. 
Gäste, die schon vor Ort sind oder noch vor dem 2. November im Schullandheim anreisen würden, dürfen ihre Reise noch antreten und über den Montag hinaus bleiben, gibt das Land Niedersachsen auf seiner Internetseite bekannt. (https://bit.ly/362yev1) “Wir werden am Montag niemanden vor die Tür setzen”, verspricht Gunda Behr, Leiterin des Schullandheims auf Norderney.
Im November wäre das Schullandheim fast zur Hälfte gebucht gewesen. Bereits vor Bekanntmachung der Maßnahmen wurden in Zusammenhang mit den steigenden Infektionszahlen Buchungen von Schulklassen storniert. Aufgrund der jährlichen Grundreinigung des Hauses im November kann die vorübergehende Schließung deutlich besser abgefangen werden als im April und Mai. 
Für die Sommermonate zieht Gunda Behr eine positive Bilanz. “Ein großes Dankeschön an unsere treuen Gäste. Wir waren in den Sommermonaten bis zum Ende der Herbstferien durchgängig ausgebucht. Das macht uns sehr glücklich und hat uns trotz der aktuellen Umstände über Wasser gehalten. Wir hoffen sehr, unsere Gäste im Dezember wieder für ihren geplanten (Jahres-)Urlaub begrüßen zu können.” 
Fragen zu bestehenden Buchungen beim Schullandheim des Märkischen Kreises auf Norderney bitte schriftlich an schullandheim@maerkischer-kreis.de richten.