Teamleistung macht Live-Streaming der Lesungen möglich

Die Nacht der Bibliotheken wird digital! Der Termin der „Nacht“ am 19. März rückt näher, die Corona-Lage ist aber immer noch unübersichtlich. Daher nun die Entscheidung: Die Bibliothek kommt am 19. März nach Hause mit Hilfe zeitgemäßer Technik. Eine Teamleistung macht das möglich: Museum, Touristik, Jugendzentrum und Büchereiteam formen die „Nacht der Bibliotheken“ zum Testfeld in Sachen digitaler Aufstellung. „Für uns alle ist es interessant, neue Kanäle zu erschließen und Möglichkeiten zu entdecken, die Bürger und Interessierte überall zu erreichen“, erklärt Anna Schulte von der Tourismusförderung.

Demnach können die Balver Lesefreunde die Nacht der Bibliotheken im „Heimkino“ erleben. Das digitale Angebot richtet sich an große und kleine Bücherwürmer gleichermaßen, wie Museumsleiterin Ulrike Knips erklärt: „Es gibt für Kinder im Vor- und Grundschulalter eine spannende Pferdegeschichte aus Wocklum und eine liebevoll illustrierte Erklärung, wie unsere Erde entstanden ist.“ Begleitet werden die Angebote von einer Verlosungsaktion, so dass sich Zuschauen und Mitfiebern auf jeden Fall lohnen.

Getreu dem landesweiten Nacht-Motto „Mitmischen“ wird das Team um Jugendzentrums-Leiter Christian Wulf zu „Fernsehköchen“: Kinder und Jugendliche können ihre Lieblings-Rezepte aufschreiben und schicken. Jedes Rezept wird Teil des digitalen Kochbuches, das zur Nacht der Bibliotheken entstehen soll. „Wir ziehen dann Rezepte, die wir hier im Jugendzentrum nachkochen und stellen das Ganze als Video online“, kündigt Christian Wulf an. Der Koch-Film wie auch die Vorlese-Streifen haben alle am 19. März Premiere.

Für die Erwachsenen wird noch an den letzten Feinheiten des Programmes gefeilt. „Wir veranstalten die Lesungen auf jeden Fall als Live-Stream. Das ist für uns alle ein spannendes, zukunftsweisendes Projekt“, freut sich Anna Schulte. Schon bald werden mit der technischen Unterstützung des „Freiwerk“-Spezialisten Maik Wiesegart im Balver Stadtgebiet die ersten „Gute-Nacht-Videos“ gedreht. Auf den städtischen Instagram- und Facebook-Kanälen werden in den nächsten Wochen erste Vorfreude-Clips zu sehen sein (Foto: Maik Wiesegart). Begleitet wird die Aktion von tollen Gewinnen und Preisen. „Wir hoffen, dass wir auch mit der digitalen Nacht der Bibliotheken viele Menschen erreichen“, so Büchereileiterin Steffie Friske.