THW räumt aus für neue Unterkunft

Das lange Warten ist für die Helfer*innen des Technischen Hilfswerkes (THW) Balve nun vorbei. Über Jahre hinweg laufen Planungen, die derzeitige Unterkunft in der Glärbach zu modernisieren. Jetzt ist es endlich soweit und die Modernisierung kommt eigentlich schon einem Neubau gleich.

Der Eigentümer hat sich bereit erklärt, auf Basis des sogenannten Musterraumbedarfsplanes und des Raumbuches des THW, das Gebäude auf den aktuellen Stand zu bringen. Die in die Jahre gekommene Unterkunft entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen an den Platzbedarf für die neue Technik und auch zum Beispiel die sogenannte Schwarz-Weiß-Trennung in den Umkleiden und die Anforderungen an die Hygienevorschriften konnten im Altbestand nicht mehr erfüllt werden. Der Standort ist jedoch so zentral, dass eine Verlegung des Ortsverbandes nicht in Frage kam.

Das THW ist weiterhin voll einsatzfähig. Über die Email ov-balve@thw.de ist der Ortsverband erreichbar. In dringenden Notfällen ist der Ortsverband unter der 24-Stunden-Einsatzrufnummer 0162-1371354 und über den Notruf 112 über die Kreisleitstelle des Märkischen Kreises erreichbar.

THW-Ortsverband Balve, Glärbach 15, 58802 Balve

Eigentümer Stefan Burk hatte sich schon vor Jahren bereit erklärte, in „seine Liegenschaft“ umfangreich zu investieren um das THW als Mieter langfristig behalten zu können. Die Planungen wurden von dem Architekturbüro Stark übernommen. Die alte Unterkunft wird bald nicht wieder zu erkennen sein. Die Helfer*innen sind derzeit mit überdurchschnittlichem Engagement dabei, die Unterkunft zu räumen, sodass der Umbau fristgerecht beginnen kann. Start soll im April sein.  

So wurden nun erste Lagercontainer (Bild) geliefert, welche direkt von einigen THWlern in Augenschein genommen wurden. Auch die neue Leiterin der Regionalstelle, Maraike Reinders, hat es sich nicht nehmen lassen, den OV Balve kurzfristig zu besuchen um sich ein Bild zu machen.

Aber, trotz Um- und Neubau muss auch die Ausbildung im Technischen Zug, OV Stab und in der Jugend selbstverständlich weitergehen. Und dieses aktuell auch noch unter strengen Hygienemaßnahmen. Hierzu wird das THW bis auf Weiteres jeden zweiten und dritten Samstag im Monat ab April die Räumlichkeiten in der Sokola.de in Langenholthausen nutzen.