Young Roosters an der Eisfläche beim Weihnachtsmarkt

Beim Bal­ver Weih­nachts­markt, der am Sams­tag, 3., und Sonn­tag, 4. Dezem­ber, am Dros­ten­platz in Bal­ve statt­fin­det, wer­den auch die Young Roos­ters zu Gast sein. Die Young Roos­ters sind in Iser­lohn im Rah­men der Iser­lohn Roos­ters für die Eis­ho­ckey­aus­bil­dung der Jugend- und Nach­wuchs­mann­schaf­ten verantwortlich.

Die Idee kommt von den Young Roos­ters und dem Bal­ver Tobi­as Pröp­per, der mit sei­nen Unter­neh­men SAL Show­tech­nik und Fischer & Schä­fer Immo­bi­li­en auch die mobi­le Eis­lauf­bahn zur Ver­fü­gung stellt und ehren­amt­lich Mar­ke­ting­auf­ga­ben für die Young Roos­ters wahr­nimmt. „Nach Gesprä­chen mit den Ver­ant­wort­li­chen vom Bal­ver Weih­nachts­markt und den Young Roosters/Iserlohn Roos­ters freu­en wir uns, dass wir die­se für den Weih­nachts­markt rund um das Bal­ver Dros­ten­haus gewin­nen kön­nen. Dadurch wird das Event berei­chert“, so der Balver.

Die Young Roos­ters sind vor­aus­sicht­lich in zwei Hüt­ten zu fin­den. Dort wer­den sie sich um den Schlitt­schuh­ver­leih küm­mern und wäh­rend inter­es­san­ten Gesprä­chen ver­schie­de­ne Lecke­rei­en anbie­ten. Alle Ein­nah­men kom­men natür­lich dem Club und ent­spre­chend der Jugend zu Gute. Letzt­end­lich lebt der ein­ge­tra­ge­ne Ver­ein von Wer­be- und Spon­so­ren­ein­nah­men. Gera­de aktu­ell sind die­se in Zei­ten von gestie­ge­nen Energie‑, Rei­se- und wei­te­ren Kos­ten für den Ver­ein zur Nach­wuchs­aus­bil­dung sehr wich­tig. Neue För­de­rer sowie Unter­stüt­zer sind selbst­ver­ständ­lich jeder­zeit willkommen.

Die Young Roos­ters sowie Tobi­as Pröp­per pla­nen ver­schie­de­ne wei­te­re Attrak­tio­nen und Über­ra­schun­gen rund um die Kunst­eis­flä­che. Laut Tobi­as Pröp­per ist das Schlitt­schuh­lau­fen ähn­lich wie auf einer nor­ma­len Eis­bahn. Die ers­ten Sekun­den sei­en unge­wohnt und man wäre etwas lang­sa­mer unter­wegs. Wich­tig ist, dass die Schlitt­schu­he frisch und gut geschlif­fen sind. Die mobi­le Eis­flä­che, die Pröp­per mit sei­nem Ver­an­stal­tungs­technik­un­ter­neh­men SAL Show­tech­nik auch für ande­re Events ver­leiht, kommt nach­hal­tig ohne Ener­gie wie Gas, Was­ser oder Strom aus.

Die Ursprün­ge der Iser­lohn Young Roos­ters gehen auf den EC Dei­ling­ho­fen zurück, der 1959 gegrün­det wor­den war. Die Iser­loh­ner Eis­ho­ckey­ge­schich­te begann eigent­lich in der Nach­bar­stadt Hemer. Im Heme­ra­ner Stadt­teil Dei­ling­ho­fen waren kana­di­sche Sol­da­ten sta­tio­niert. Sie tru­gen maß­geb­lich zur Grün­dung des EC Dei­ling­ho­fen bei. Nach­fol­ge­ver­ei­ne waren der ECD Iser­lohn, der ECD Sauer­land, der ECD Sauer­land Iser­lohn Pen­gu­ins und der Iser­loh­ner EC, des­sen Pro­fi­mann­schaft seit 2000 in der Iser­lohn Roos­ters GmbH aus­ge­la­gert ist.


Tim Schnei­der, 1. Vor­sit­zen­der der Young Roos­ters (v. l.), Tobi­as Pröp­per, Gesell­schaf­ter von SAL Show­tech­nik und Part­ner von Fischer & Schä­fer Immo­bi­li­en; Lau­ra Beu­le, Freun­din von Tobi­as Pröp­per sowie Sebas­ti­an Ree­se, 2. Vor­sit­zen­der der Young Roos­ters, wer­den sich beim Weih­nachts­markt um die Eis­bahn kümmern.