Zahlreiche Einsatzkräfte aus dem MK

Aktualisiert: Wie Balves Stadtbrandinspektor Oliver Prior mitteilt, ist bei dem Großbrand in Neuenrade auch die Feuerwehr Balve mit dem Zug 2, Garbeck, gegen 18.30 Uhr in den Bereitstellungsraum bei A+H alarmiert worden. Aktuell warten die 22 Kameraden unter der Leitung von Brandoberinspektor Christofer Biehs auf ihren Einsatzbefehl.

Auch ein Balver, der vom Parkplatz bei A+H kam, hat vermutlich als einer der ersten die 112 gewählt, nachdem er Rauch und Flammen gesehen hatte, so Medienberichte.


Weitere Einsatzkräfte aus dem Märkischen Kreis wurden nach Neuenrade beordert. Dort ist gegen 17 Uhr ein Brand bei der Firma Tyrolit ausgebrochen. Nach Medienberichten soll die Galvanik brennen. Daher wurde auch vorsorglich die Bevölkerung über Sirene und per NINA gewarnt. Fenster und Türen sind zu schließen. Einen Aufenthalt im Freien sollte man aufgrund der giftigen Gase vermeiden.

Der Messzug des Märkischen Kreises hat seine Arbeit aufgenommen. Zudem wurden weitere Einsatzkräfte aus Werdohl, Lüdenscheid, Balve, Menden und Hemer hinzugezogen, hieß es am Abend aus Feuerwehrkreisen. Die Atemschutzgeräteträger würden knapp. Derzeit befinden sich 220 Feuerwehrleute an der Einsatzstelle.

Die direkten Anwohner werden derzeit im Bus der MVG versorgt. Es soll sich um etwa 20 Personen handeln. Anwohner hatten kurz vor Eintreffen der Feuerwehr einen lauten Knall gehört.

TYROLIT ist einer der weltweit führenden Hersteller von Schleif- und Abrichtwerkzeugen sowie Systemanbieter für die Bauindustrie. Seit 1919 bietet das Unternehmen maßgeschneiderte Schleiflösungen für vielfältige Anwendungen sowie ein umfassendes Sortiment an Standardwerkzeugen für Kunden auf der ganzen Welt. Das Familienunternehmen mit Sitz in Schwaz (Österreich) verbindet die Stärken der dynamischen Swarovski Gruppe mit einhundert Jahren unternehmerischer und technologischer Erfahrung. In Neuenrade befindet sich Produktion und Vertrieb, heißt es auf der Internetseite der Tyrolit-Gruppe.

Hier geht es zum Film!