Zwei blaue Fahrzeuge – ein Kennzeichen

Bei einer Fahrt über die Brunscheider Straße entdeckte eine Polizei-Streife am Freitag eine Kennzeichen-Doublette.

Drei Fahrzeuge vor dem Polizei-Wagen fuhr ein blauer Renault mit Essener Kennzeichen. Das erregte so lange keine Aufmerksamkeit der Polizeibeamten, bis sie am Rand der Straße an einem Wagen desselben Typs, derselben Farbe, mit dem gleichen Kennzeichen vorbei kamen. Die Polizeibeamten stoppten den fahrenden Renault an der Auffahrt zur Sauerlandlinie. Der 59-jährige Fahrer aus Essen äußerte sich nicht zu den Vorwürfen. Eine Überprüfung bestätigte die Beobachtung im Vorbeifahren: Es handelt sich um zwei Pkw mit ein und demselben Kennzeichen. Bei einem Vergleich der Fahrzeugs-Identifikations-Nummern kam heraus, dass das Kennzeichen weder an den einen, noch an den anderen Wagen gehört. Tatsächlich ist es auf einen weiteren, baugleichen, aber roten Renault angemeldet. Die Polizei stellte beide Fahrzeuge sicher und brachte den Fahrer zu seiner ehemaligen Adresse in Lüdenscheid. Vor Ort fanden die Polizeibeamten eine Art Autowerkstatt. Darin stand ein weiterer, in seine Einzelteile zerlegter blauer Renault.

Die Polizei ermittelt wegen Urkundenfälschung, Kennzeichen-Missbrauchs sowie Verstoßes gegen Pflichtversicherungs- und Kraftfahrzeugsteuergesetz.