Zwei Unfälle fast identisch innerhalb weniger Stunden

Am gest­ri­gen Mitt­woch­abend gegen 20:09 Uhr wur­de die Feu­er­wehr Plet­ten­berg zu einem Ver­kehrs­un­fall in die König­stra­ße in Plet­ten­berg alar­miert, knapp 15 Stun­den spä­ter muss­te die Feu­er­wehr axakt zur sel­ben Stel­le zu einem Unfall fahren. 

Auf Höhe der Kreu­zung zum Oes­ter­weg waren zwei PKW mit ins­ge­samt sechs Insas­sen fron­tal zusam­men­ge­sto­ßen. Bei dem Unfall wur­den ins­ge­samt fünf Per­so­nen ver­letzt, wobei sich zwei Per­so­nen schwe­re und drei Per­so­nen leich­te Ver­let­zun­gen zuge­zo­gen hat­ten. Nach der Sich­tung durch den Not­arzt wur­den die Pati­en­ten nach der Schwe­re ihrer Ver­let­zun­gen kate­go­ri­siert, durch die Ret­tungs­wa­gen­be­sat­zun­gen erst­ver­sorgt und anschlie­ßend in die Kran­ken­häu­ser nach Plet­ten­berg, Lüden­scheid und Atten­dorn trans­por­tiert. Die Feu­er­wehr unter­stütz­te den Ret­tungs­dienst bei der Ver­sor­gung der Pati­en­ten, sicher­te die Ein­satz­stel­le und streu­te aus­ge­lau­fe­ne Betriebs­mit­tel ab. Nach­dem die Pati­en­ten von der Unfall­stel­le abtrans­por­tiert waren, unter­stütz­te die Feu­er­wehr die Poli­zei bei der Unfall­auf­nah­me. Nach cir­ca ein­ein­halb Stun­den war der Ein­satz für die Feu­er­wehr been­det. Wäh­rend des gesam­ten Ein­sat­zes war der Kreu­zungs­be­reich König­stra­ße / Oes­ter­weg voll für den Ver­kehr gesperrt. Neben der Feu­er- und Ret­tungs­wa­che waren ein RTW aus Wer­dohl, ein RTW aus Fin­nen­trop und ein KTW des Mär­ki­schen Krei­ses sowie die Poli­zei im Einsatz.

Noch vor Ein­rü­cken zur Wache erreich­te die Kräf­te der Feu­er­wehr ein wei­te­rer Alarm. Einer der Pati­en­ten war so schwer ver­letzt, dass ein Trans­port mit­tels Ret­tungs­hub­schrau­ber in eine Traumakli­nik nötig war. Hier­für kam der nacht­flug­taug­li­che Ret­tungs­hub­schrau­ber Chris­toph West­fa­len zum Kran­ken­haus Plet­ten­berg. Die Feu­er­wehr sicher­te die Lan­de­stel­le und unter­stütz­te beim Ein­la­den des Patienten.

Zu einem Ver­kehrs­un­fall wur­de am heu­ti­gen Vor­mit­tag gegen 11:39 Uhr die Feu­er­wehr Plet­ten­berg alar­miert. Im Kreu­zungs­be­reich Königstraße/Oesterweg, exakt an der sel­ben Stel­le wie am gest­ri­gen Abend waren zwei PKW fron­tal zusam­men­ge­sto­ßen (Foto unten). Bei dem Unfall wur­den zwei Insas­sen leicht verletzt. 

Da die Kräf­te der Feu­er- und Ret­tungs­wa­che par­al­lel bei einer aus­ge­lös­ten Brand­mel­de­an­la­ge waren, wur­de neben einem Plet­ten­ber­ger RTW die Lösch­grup­pe 1 Stadt­mit­te zu dem Ein­satz alar­miert. Die Feu­er­wehr sicher­te auch hier die Ein­satz­stel­le und nahm aus­ge­lau­fe­ne Betriebs­mit­tel auf. Die zwei leicht ver­letz­ten Per­so­nen wur­den mit dem RTW in ein Kran­ken­haus trans­por­tiert. Nach cir­ca 35 Minu­ten war der Ein­satz been­det und die Feu­er­wehr rück­te in ihre Stand­or­te ein.

Fotos: Feu­er­wehr Plettenberg