Garbecker Straße wird im kommenden Jahr ausgebaut

„Wir haben mal durch­ge­zählt. Zur Zeit par­ken an der Gar­be­cker Stra­ße etwa 13 Fahr­zeu­ge in Spit­zen­zei­ten“, so Vol­ker Fin­ger, der für die Bau­pla­nung zustän­dig ist und in Sun­dern einen ent­spre­chen­den Betrieb führt. In der Sit­zung des Aus­schus­ses Umwelt, Stadt­ent­wick­lung, Bau mach­te er deut­lich, dass die­se Zahl von Park­flä­chen nach einer Umge­stal­tung in eine 30er Zone mit Bür­ger­steig nicht mehr mög­lich sei, da ein­fach der Platz dafür fehlt, der durch die Häu­ser vor­ge­ge­ben ist.

Bei einer Bespre­chung mit den Anlie­ger Mit­te Okto­ber sei zudem deut­lich gewor­den, dass die Anlie­ger eben die 30er Zone mit ent­spre­chen­den Grün­flä­chen wün­sche. Die Pla­nung sieht nun vor, dass im gesam­ten Aus­bau­be­reich ein Bür­ger­steig von 1,50 Meter ent­lang der Stra­ße führt und die Fahr­bahn mög­lichst eine Brei­te von 5 Meter hat. Nur in einem klei­nen Stück sei dies nicht mach­bar. Dies sei auch unter der Prä­mis­se erfor­der­lich, dass die Gar­be­cker Stra­ße im Not­fall bei einer Sper­rung der Kor­m­ke­stra­ße als Umlei­tung her­hal­ten müs­se. Fazit aller­dings: es ste­hen dann nur noch sechs Park­plät­ze zur Verfügung.

Vol­ker Fin­ger zeig­te sich opti­mis­tisch, dass die­se Pla­nung so auch der Weis­heit letz­ter Schluss sei. Die Aus­schuss­mit­glie­der sahen das eben­falls so und stimm­ten dem Aus­bau der Gar­be­cker Stra­ße ein­stim­mig zu. Die Ver­wal­tung wur­de beauf­tragt, wei­te­re Pla­nun­gen durch­zu­füh­ren und den Aus­bau vor­zu­be­rei­ten. Mit­te des kom­men­den Jah­res könn­te dann mit dem Aus­bau der Gar­be­cker Stra­ße begon­nen werden.