Impfungen für Jahrgänge 1948 und 1949

In den nächs­ten Tagen erhal­ten die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger der Jahr­gän­ge 1948 und 1949 Post vom Mär­ki­schen Kreis. Sie wer­den ein­ge­la­den, sich einen Impf­ter­min geben zu las­sen.
Die Impf­ter­min­ver­ga­be ist ab Mitt­woch, 21. April, 8 Uhr, für alle Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, die 1949 oder frü­her gebo­ren sind, geöff­net. Gebucht wer­den kön­nen die­se Ter­mi­ne in einem der 28 Impf­zen­tren in West­fa­len-Lip­pe über das Buchungs­por­tal der Kas­sen­ärzt­li­chen Ver­ei­ni­gung West­fa­len-Lip­pe (KVWL): Ent­we­der online unter www.116117.de (Direkt­link: https://impfterminservice-kvwl.service-now.com) oder tele­fo­nisch unter 0800116 117 02.

Empfehlung:  2-G-Regel bei Gottesdiensten

Wie die KVWL wei­ter mit­teilt, sind Part­ner-Impf­ter­mi­ne mög­lich. Das Alter des Lebens­part­ners ist dabei nicht ent­schei­dend – wich­tig ist, dass der Ter­min für den Lebens­part­ner aktiv gebucht wird. Wann wei­te­re Jahr­gän­ge einen Impf­ter­min buchen kön­nen, ent­schei­det das NRW-Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um. Kurz­fris­ti­ge Ände­run­gen sind möglich. 

Zur bes­se­ren Über­sicht weist die KVWL noch ein­mal auf fol­gen­de Zusam­men­fas­sung zum Stand der aktu­el­le Impf­ter­min­ver­ga­be hin: Wer auf­grund sei­nes Geburts­jah­res aktu­ell impf­be­rech­tigt ist, kann einen Impf­ter­min über die KVWL-Buchungs­platt­form ver­ein­ba­ren. Im Moment sind dies alle Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, die 1947 oder frü­her gebo­ren sind. Ab dem kom­men­den Mitt­woch (21. April) kom­men dann auch die Jahr­gän­ge 1948 und 1949 hinzu.

Empfehlung:  Rätsel der vier Grabplatten größtenteils entschlüsselt

Bür­ge­rin­nen und Bür­ger mit bestimm­ten Vor­er­kran­kun­gen gemäß Impf-Ver­ord­nung wer­den vor allem in den Arzt­pra­xen geimpft. Auf­grund der immer noch sehr gerin­gen Impf­stoff­men­ge wer­den die Bür­ger jedoch gebe­ten, aktu­ell nicht in den Pra­xen anzu­ru­fen und nach Impf-ter­mi­nen zu fra­gen. Der behan­deln­de Arzt wird selbst Kon­takt mit den Pati­en­ten aufnehmen.

Wer einen Impf­ter­min bei sei­nem Haus­arzt erhal­ten hat, soll­te sich die Auf­klä­rungs- und Ein­wil­li­gungs­bö­gen nach Mög­lich­keit bereits vor­ab aus­dru­cken und aus­ge­füllt mit in die Pra­xis brin­gen. Die Unter­la­gen sind u.a. unter https://www.corona-kvwl.de/impftermin

Empfehlung:  10- bis 19-Jährige bei Infektionen weit vorne

Ab Mitt­woch kön­nen auch Men­schen der Jahr­gän­ge 1948 und 1949 Impf­ter­mi­ne Buchen. Foto: Alex­an­der Bange/Märkischer Kreis