Feuerwehr Menden in nächtlichem Einsatz

Durch eine aus­ge­lös­te Brand­mel­de­an­la­ge in einem Gewer­be­be­trieb wur­de die Feu­er­wehr Men­den in der Nacht zum Mitt­woch an die Bahn­hof­stra­ße in Bösper­de alar­miert. Dort war es in einem Kel­ler­be­reich zu einem Feu­er gekom­men, durch ver­schmor­ten Kunst­stoff ent­stand eine star­ke Rauch­ent­wick­lung. Ein Angriffs­trupp konn­te den Brand­herd schnell loka­li­sie­ren, gelöscht wer­den muss­te aber nicht mehr – das Feu­er war bereits von allei­ne erlo­schen. Anschlie­ßend wur­de der Bereich gelüftet. 

Die rund 30 Ein­satz­kräf­te des Lösch­zu­ges Wache, der Lösch­grup­pen Bösper­de, des Ret­tungs­diens­tes und der Poli­zei konn­ten den Ein­satz nach rund einer Stun­de gegen 3 Uhr beenden.