Zwei Neuinfektionen in Balve registriert

Mit Tages-/7-Tage-Inzidenz informiert Balve-Film.de mit den neuesten Nachrichten und Zahlen aus dem Märkischen Kreis über die Corona-Pandemie. Weitere Infos und Telefonnummern am Ende des Artikels.
Hintergrundinformationen zum Thema Auslandsrückkehrer
Wichtige Hinweise

Zwei Neuinfektionen in Balve registriert

Stand 16. Oktober 2020

Innerhalb der letzten sieben Tagen gab es im Märkischen Kreis 35,1 Infektionen pro 100.000 Einwohner. Landrat Thomas Gemke wartet landesweite Regelungen durch eine neue Coronaschutzverordnung ab.
Im Märkischen Kreis ist die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten auf 228 gestiegen. Insgesamt 34 positive Testergebnisse gingen am Donnerstag, 15. Oktober, beim Gesundheitsamt des Märkischen Kreises ein. Die neuen Fälle verteilen sich auf Balve (+2), Hemer (+5), Iserlohn (+9), Kierspe (+1), Lüdenscheid (+8), Meinerzhagen (+1), Menden (+3), Neuenrade (+1), Plettenberg (+3), und Schalksmühle (+1). Vierzehn Personen konnten als “nicht mehr ansteckend” aus der Quarantäne entlassen werden. Insgesamt 1280 Kontaktpersonen und acht Auslandsrückkehrer befinden sich derzeit in häuslicher Isolierung. Derzeit werden neun Männer und Frauen stationär behandelt, davon zwei intensivmedizinisch. In den letzten sieben Tagen haben sich statistisch gesehen kreisweit 35,1 Personen pro 100.000 Einwohner mit dem Coronavirus infiziert. Damit kommen auch auf die Bürgerinnen und Bürger der fünfzehn Städte und Gemeinden des Märkischen Kreises schärfere Regeln zur Eindämmung der Coronapandemie zu. 
Das Land Nordrhein-Westfalen diskutiert heute (Freitag, 16. Oktober) mit den Landräten und den Oberbürgermeistern der kreisfreien Städte eine zeitnahe Anpassung der aktuellen landesweiten Coronaschutzverordnung an die Beschlüsse und Empfehlungen, die der Bund mit den Länderchefs getroffen hat. Da das Land hier kurzfristig landesweite Regelungen angekündigt hat, verzichtet der Märkische Kreis auf den Erlass einer Allgemeinverfügung mit eigenen nur lokal gültigen Maßnahmen.
Heute haben die Gesundheitsdienste des Märkischen Kreises 72 Coronatest bei Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften der Grundschule Hennen geplant. 
Seit Ausbruch der Pandemie im Februar zählt der Märkische Kreis bisher insgesamt 1370 Coronafälle; 1110 Personen haben den Virus bereits überwunden; 32 Märker sind im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.
Weitere Informationen unter www.maerkischer-kreis.de.
Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:
• Altena: 9 Infizierte, 20 Gesunde, 49 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Balve: 6 Infizierte, 25 Gesunde und 42 Kontaktpersonen
(Tages-/7-Tages-Inzidenz für Balve heruntergerechnet: 53,6/30,6)
• Halver: 26 Infizierte, 68 Gesunde, 121 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Hemer: 17 Infizierte, 84 Gesunde, 158 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Herscheid: 0 Infizierte, 10 Gesunde und 9 Kontaktpersonen
• Iserlohn: 43 Infizierte, 257 Gesunde, 245 Kontaktpersonen und 5 Tote
• Kierspe: 4 Infizierte, 33 Gesunde, 24 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Lüdenscheid: 51 Infizierte, 183 Gesunde, 264 Kontaktpersonen und 3 Tote 
• Meinerzhagen: 10 Infizierte, 54 Gesunde, 31 Kontaktpersonen und 5 Tote
• Menden: 15 Infizierte, 146 Gesunde, 54 Kontaktpersonen und 10 Tote
• Nachrodt-Wiblingwerde: 1 Infizierter, 14 Gesunde, 16 Kontaktpersonen
• Neuenrade: 2 Infizierter, 63 Gesunde und 15 Kontaktpersonen
• Plettenberg: 16 Infizierte, 84 Gesunde, 55 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Schalksmühle: 8 Infizierte, 21 Gesunde und 37 Kontaktpersonen
• Werdohl: 20 Infizierte, 48 Gesunde und 160 Kontaktpersonen


Hintergrundinformationen zum Thema Auslandsrückkehrer
Wer sich in den vergangenen 14 Tagen vor einer Einreise nach Deutschland in einem Risikogebiet aufgehalten hat, ist gesetzlich verpflichtet, sich sofort in häusliche Quarantäne zu begeben und sich beim zuständigen Gesundheitsamt zu melden. Dafür steht auf der Homepage des Märkischen Kreises ein Online-Formular zur Verfügung: www.maerkischer-kreis.de.
Wegen der gesetzlichen Verpflichtung zur vierzehntägigen Quarantäne stellt das Gesundheitsamt keine gesonderte Ordnungsverfügung mehr aus. Es ist in diesem Zeitraum nicht gestattet, Besuch von Personen zu empfangen, die nicht dem Hausstand angehören. 
Ein aktueller negativer Coronatest beendet die Quarantäne sofort. Wurde der Test bereits im Ausland erbracht, darf das Ergebnis bei Einreise nach Deutschland nicht älter als 48 Stunden sein. Das negative Testergebnis muss dem Märkischen Kreis sofort per Post oder Mail zugesendet werden. 
Der Märkische Kreis führt selbst keine Testungen von Auslandsrückkehrern durch. Tests von Rückkehrern aus Risikogebieten werden am Einreiseflughafen oder von einem niedergelassenen Arzt kostenlos innerhalb von 10 Tagen nach Einreise durchgeführt. Sollte der eigene Hausarzt nicht abstreichen, sind unter www.coronatestpraxis.de wohnortnah entsprechende Ärzte zu finden.
Ein Tagesausflug beziehungsweise ein Aufenthalt unter 24 Stunden in einem Risikogebiet führt weder zu einer Testpflicht noch zu einer Quarantäne. Wer aus einem Nicht-Risikogebiet zurückkehrt, hat keinen Anspruch mehr auf einen kostenlosen freiwilligen Test.
Welche Regionen oder Länder als Risikogebiet gelten, meldet das Robert-Koch-Institut auf seiner Internetseite www.rki.de
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.maerkischer-kreis.de.

WICHTIGE HINWEISE:
Das Robert-Koch-Institut empfiehlt Personen sich beim Hausarzt zu melden, wenn diese in den vergangenen zwei Wochen Kontakt zu einem bestätigten Infizierten hatten oder in einem Risikogebiet waren und Symptome zeigen – beziehungsweise bei denen eine Vorerkrankung besteht. Ohne Anzeichen für eine Erkrankung sollte von einem Test abgesehen werden.
Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe hat unter der Rufnummer 116 117 einen telefonischen Info-Dienst eingerichtet. Dort werden alle Fragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus beantwortet. Das NRW-Gesundheitsministerium hat ebenfalls ein Bürgertelefon unter der Nummer 0211/91191001 geschaltet.
Alle Personen, die sich in einem ausländischen Risikogebiet aufgehalten haben, müssen sich weiterhin immer unmittelbar nach Rückkehr in den Märkischen Kreis beim Kreisgesundheitsamt melden. Online-Formulare sind unter https://www.maerkischer-kreis.de/corona/index.php zu finden.
Unter der Internetseite www.coronatestpraxis.de der Kassenärztlichen Vereinigung und des Ärzteverbunds Südwestfalen können sich Reiserückkehrer, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Kindertageseinrichtungen sowie Lehrerinnen und Lehrer über ortsnahe Coronatestmöglichkeiten informieren. Nach Angabe der Wohnadresse erhalten Patienten Informationen über Arztpraxen, die in der Umgebung ihres Wohnortes für eine Testung zur Verfügung stehen.
Zur Organisation der Testungen von Beschäftigten in Kindergärten und Schulen wird empfohlen, sich über die E-Mail-Adresse coronatest@aevsw.de mit der Ärzteschaft in Verbindung zu setzen.
Alle Informationen rund um die Pandemie, Corona-Abstriche und Auslandsrückkehrer fasst der Märkische Kreis auf seiner Internet-Seite zusammen: www.maerkischer-kreis.de.


Die vorherigen Berichte finden Sie hier:

vom 13. März bis 8. April 2020
vom 9. April bis 30. April 2020
vom 1. Mai bis zum 15. Mai 2020
vom 16. Mai bis zum 31. Mai 2020 
vom 1. Juni bis zum 15. Juni 2020
vom 16. Juni bis zum 30. Juni 2020
vom 1. Juli bis zum 15. Juli 2020
16. Juli bis 31. Juli 2020
1. August bis 15. August 2020
16. August bis 31. August 2020
1. September bis 15. September 2020
16. September bis 30. September 2020
1. Oktober bis 15. Oktober 2020